Coole Bücher für heiße Sommertage

Sicher fällt bei vielen der Sommerurlaub in diesem Jahr etwas anders aus als geplant. Egal ob am Ostseestrand, in den Alpen oder im Liegestuhl im Garten – lesen können Sie überall. Hier ein paar inspirierende Buchempfehlungen.

Haben Sie Interesse an unserer Lektüre?
Die Hörbücher können Sie ganz einfach mit der dzb lesen-App auf Smartphone und Tablet herunterladen und los geht's mit dem Lesen!
Rufen Sie an (Telefon: 0341 7113 116/118 bzw. 113/114) oder schreiben Sie uns eine E-Mail (bibliothek@dzblesen.de).

Ian McEwan: Maschinen wie ich

Worum geht’s?

Wir befinden uns im Jahr 1982. Adam ist ein künstlicher Mensch mit lebensechtem Aussehen, Motorik und Mimik. Charlie, Technik-Nerd, hat sich den Androiden vom Geld einer Erbschaft gekauft und ist gemeinsam mit seiner neuen Freundin Miranda begeistert. Adam lernt ungeheuer schnell, hat ein auf allen Gebieten großes Wissen. Bald schon übernimmt Adam nicht nur Charlies Börsengeschäfte, sondern mischt sich immer mehr in Charlies und Mirandas Privatleben ein. Er liebt Miranda, flirtet und hat Sex mit ihr. Enthüllt aber gleichzeitig völlig emotionslos ihr Geheimnis und verurteilt deren Entscheidungen ausschließlich rational anhand der Gesetze. Damit bringt er Charlies und Mirandas Beziehung in eine schwierige Situation.

Lesenswert, weil...

... es um künstliche Intelligenz geht: Kann eine Maschine wie ein Mensch denken, Gefühle haben, lieben und leiden? McEwan wäre nicht McEwan, wenn er über die Handlung des Romans hinaus nicht auch komplexe Fragen unserer Zeit, sowohl philosophische als auch moralisch-ethische, zum Ausdruck bringen würde.

Hochinteressante Thematik, süffig zu lesen!

1 CD-DAISY (11:37 h), Ausleihe 48643.
Demnächst auch als Braillebuch!

Monika Helfer: Die Bagage

Worum geht’s?

Ein schlichtes Haus mit einem Brunnen abseits vom Dorf in einem abgelegenen Tal. Hier wohnen die Moosbruggers mit ihren fünf Kindern. Die Familie ist arm. Die Dorfbewohner nennen sie abfällig die Bagage. Vielleicht auch, weil sie neidisch auf die außergewöhnliche Schönheit Marias sind und Josef fürchten.
Dann beginnt der Erste Weltkrieg und Josef wird eingezogen. Maria ist den Begehrlichkeiten der Männer des Dorfes ausgesetzt, vor allem auch der des Bürgermeisters. Als ein deutscher Soldat ins Dorf kommt, empfindet Maria große Zuneigung zu ihm, mehr geschieht aber auch nicht. Trotzdem gärt die Gerüchteküche im Dorf – erst recht, als Maria mit Grete, Monika Helfers Mutter, schwanger wird. Neun Monate nachdem Josef auf Fronturlaub war! Als er nach dem Krieg heimkehrt, fühlt er sich betrogen und kann Grete nicht als sein Kind annehmen.

Lesenswert, weil...

…die Autorin knapp, aber sehr plastisch die Geschichte ihrer Großeltern erzählt und ihre eigene Herkunft hinterfragt. Sie skizziert die Verwerfungen der Familie, die als Legenden von Generation zu Generation weitergegeben werden. So trägt auch die Autorin ihre Herkunft im Gepäck – wie wir alle Teil unserer eigenen Familie sind.

Ein außergewöhnliches, flüssig zu lesendes Buch!

DAISY-Fassung eines kommerziellen Hörbuchs, vollständige Lesung,
1 DAISY-CD (04:39 h), Ausleihe 50518

Leonardo Padura: Die Durchlässigkeit der Zeit

Worum geht's?

Mario Conde hat seinen Job als Polizist an den Nagel gehangen. Seitdem ist er Antiquar, der auf der Suche nach seltenen Büchern ist. Nur wenn er Geld braucht, ermittelt er noch als Privatdetektiv. So auch im Falle seines alten Schulfreundes Bobby, der plötzlich bei ihm auftaucht und ihn bittet, nach seiner schwarzen Madonnen-Statue zu suchen. Diese sei von unschätzbarem Wert, behauptet der Freund, der Kunsthändler ist, weil sie angeblich heilsame Kräfte hat. Seine Vorfahren hätten sie aus Europa nach Kuba gebracht. Bobby erzählt Conde, dass der Dieb sein junger Liebhaber ist, der sich mit seinen Juwelen und der wertvollen Statue aus dem Staub gemacht hat. Condes Ermittlungen führen ihn in die Slums von Havanna. Was er dort an kriminellen Machenschaften und Verbrechen sieht, lässt selbst den hartgesottenen Ex-Polizisten Conde nicht unbeeindruckt. Er merkt bald, dass ihm sein alter Schulfreund nicht alles verraten hat.

Lesenswert, weil…

… es dem Autor gelingt, in einem unterhaltsamen Krimi eine brillante Gesellschaftsstudie des heutigen Kubas zu skizzieren, in dem es nach dem Zusammenbruch des Sozialismus, bittere Armut und im Kontrast dazu eine reiche Oberschicht gibt, die das Land langsam, aber sicher, verschachert.

Packender Krimi mit einem Porträt des heutigen Kubas!

1 CD-DAISY (17:03 h), Ausleihe 49033

Philippe Djian: Betty Blue: 37,2 Grad am Morgen

Worum geht‘s?

Es geht um die Liebesgeschichte des verkappten Schriftstellers Zorg, der als Hausmeister arbeitet, und seine Freundin Betty. Beide lernen sich am Meer kennen, ziehen schnell zusammen, träumen in den Tag hinein, leben voller Leidenschaft und entfliehen dem Alltag. Doch der Glückseligkeit folgt trister Alltag und Frustration. Betty verliert ihr Kind. Das Manuskript ihres Freundes will kein Verlag haben und auf ihrer Reise durch Frankreich streiten sich die beiden viel zu oft …

Lesenswert, weil...

… es in „Betty Blue“ um Sommer, Strand und Sonne geht und sich das Buch als Sommerlektüre sehr gut eignet, obwohl es kein Happy-End gibt und die Handlung eher dramatisch verläuft. Dijan erzählt mit einer Leichtigkeit und die Leser atmen das typische Flair der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts.

Beste Sommerlektüre!

1 DAISY-CD (13:40 h), Ausleihe 13862

Colson Whitehead: Underground Railroad

Worum geht‘s?

Cora lebt seit ihrer Geburt als junge Sklavin auf der Baumwollplantage des sadistischen Sklavenhalters Terrance Randall. Als der Sklave Caesar Cora von einem geheimen Fluchtnetzwerk, der Underground Railroad, erzählt, entscheidet sie sich gemeinsam mit ihm zu fliehen. Mithilfe unterirdisch fahrender Züge gelangen die beiden nach South Carolina, wo sie sogar Arbeit finden. Doch ihre Sicherheit ist trügerisch, denn der Sklavenfänger Ridgeway ist ihr bis nach South Carolina auf den Fersen. Wieder muss sie über die Underground Railroad fliehen.
Immer wieder trifft sie hilfsbereite Menschen, die ihr Leben für die Befreiung der Sklaven einsetzen. Dann wird Cora von Ridgeway gefangen genommen, kann jedoch mit Hilfe entlaufener Sklaven entkommen. Und weiter geht ihre Flucht in den Norden. Wird sie irgendwann frei sein?

Lesenswert, weil …

… Colson Whiteheads Roman mit sehr spannenden, emotional geladenen Szenen und differenzierten Charakterzeichnungen überzeugt. Wer das Buch liest, dem wird klar, wo die Wurzeln des heutigen Rassismus in den USA liegen. Dieser Rassismus hat sich über Generationen bis in die Gegenwart fortgepflanzt.

Ein hochaktueller Roman, unbedingt lesen!

Kurzschrift, 4 Bände, Ausleihe 19302,
1 CD-DAISY (10:25 h), Ausleihe 41760!

Meg Rosoff: Davon, frei zu sein

Worum geht‘s?

England Mitte des 19. Jahrhunderts: Pell Ridley reitet am Morgen ihres Hochzeittages in die ungewisse Fremde. Sie möchte kein Haus voller Kinder, denen sie als Mutter mühevoll die Mäuler stopfen muss, und keine tagtägliche Schufterei in einem armseligen Haushalt. Deshalb zieht sie in die ungewisse Fremde. Auf der Suche nach Arbeit fährt sie mit Zigeunern durch den südenglischen New Forest, verliert auf dem Pferdemarkt in Salisbury nicht nur ihr hart erarbeitetes Geld an einen Betrüger, sondern auch ihr Pferd und ihren Halbbruder Bean. In ihrer Not gelangt sie zu Dogman, einem Wilderer, bei dem sie Zuflucht und so „etwas Ähnliches wie Liebe“ findet. Aber bei ihm kann sie nicht bleiben.

Lesenswert, weil …

… Meg Rosoff atmosphärisch stimmungsvollen Bilder von den unendlichen Weiten der Heidelandschaft Südenglands malt und damit den Lesern das Flair dieser Landschaft und Zeit nahebringt. Und weil hier eine junge Frau auf der Suche nach einem selbstbestimmten Leben ist.

Eine spannende Geschichte, alles andere als überschwängliche Pferderomantik!

2 Bände, Kurzschrift, Ausleihe 16500

Andrea Camilleri: Labyrinth der Spiegel

Commissario Montalbano wagt sich in gefährliche Gefilde

Worum geht’s?

Was haben die zwei Bombenexplosionen mit der schönen verführerischen Nachbarin Liliana zu tun? Ihr Mann ist als Vertreter einer Computerfirma ständig auf Geschäftsreise. Montalbano ist aufgefallen, dass sie häufig einen Liebhaber empfängt, was sie nicht davon abhält, Montalbano schöne Augen zu machen.
Zunächst vermutet der Commissario, dass es sich bei den beiden Bombenexplosionen um Schutzgelderpressungen der Drogenmafia handelt. Als auf seinen Wagen geschossen wird, stellt er einen Zusammenhang zwischen den Anschlägen und der schönen Nachbarin her, zumal ihr Liebhaber Arturo mit der Mafia zu tun hat. Als Liliana mit Arturo abtaucht und eine verkohlte Leiche auf dem Rücksitz eines Autos gefunden wird, fällt es Montalbano sehr schwer noch durchzublicken. Durch einen Geistesblitz kommt er der gefährlichen Wahrheit immer näher.

Lesenswert, weil …

… es Commissario Montalbano in diesem Kriminalfall mit der Mafia und den Frauen zu tun bekommt. In dieser Konstellation wird es für ihn ziemlich gefährlich – auch weil er aufpassen muss, dass er sich nicht durch falsche Fährten in die Irre leiten lässt.

Ein spannender Fall und mörderisches Verwirrspiel!

3 Bände, Kurzschrift, Ausleihe 18189