Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen)

Braille-Aktivitäten

Die Spiele-Materialien sollen eine Anregung für Lehrerinnen und Lehrer sein, die beginnen, die LEGO Braille-Steine im Unterricht einzusetzen. Jede Aktivität kann in ihrem Schwierigkeitsgrad variiert werden. Das betrifft sowohl die Motivation des Kindes als auch dessen Braille-Kenntnisse. Jedes Kind ist verschieden, deshalb ist es wichtig, dass die Braille-Steine entsprechend der Entwicklungsstufe des Kindes zum Einsatz kommen. Wir unterscheiden:

  • Aktivitäten für Leseanfänger und
  • Aktivitäten für Fortgeschrittene
Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine mit Schriftzug Braille lesen

Für Leseanfänger

Freunde finden

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Lego-Braillesteine auf Grundplatte und in der Schale
Je zwei Lego-Braillesteine mit Abstand zueinander auf Grundplatte

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 10 beliebige Steine
  • 1 Schale

Los geht´s!

  1. Stelle fünf einsamen Freunden je einen Freund an die rechte Seite.
  2. Lege eine horizontale Reihe mit 5 vertikal ausgerichteten Steinen auf die Grundplatte. Beginne in der oberen linken Ecke und lass zwischen den Steinen jeweils 4 Plätze frei.
  3. Lege die anderen 5 Steine in die Schale.
  4. Nun platziere je einen Stein aus der Schale an die rechte Seite der fünf Steine auf der Grundplatte.

Tipps

  • Die Unterscheidung von links und rechts wird erleichtert, wenn der erste Stein an die linke obere Ecke gesteckt wird. Dann kann das Kind einen Freund zu diesem Stein hinzufügen.
  • Ermutige das Kind, beide Hände zu benutzen: Die Förderung und Entwicklung dieser beidseitigen Koordination begünstigt das Erlernen der Brailleschrift.
  • Frage das Kind: „Wo ist links und wo ist rechts?“
  • Frage das Kind: „Wie kannst du dieses Spiel lustiger gestalten?“, "Wie soll das Kind das wissen?"

Varianten

  • Ändere die Anzahl der Steine.
  • Variiere den Ort, an dem die Freunde stehen sollen: z.B. unten, oben, in den Lücken…

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Physisch

  • Orientierung auf einem tastbaren Areal (z. B. auf der Grundplatte)
  • Objekte durch Berührung und Abtastung zu lokalisieren

Kreativ

  • Verschiedene Anordnungen und Muster abzubilden, zusammenzusetzen, zu ordnen, zu verbinden und schließlich auch Neue zu erstellen

Kognitiv

  • Räumliche Beziehungen zu erkennen

Wusstest Du schon?

  • Bei einem blinden Kind kann sich der Erwerb der Lateralität, das Erlernen der Orientierung nach Leserichtung von links nach rechts, verzögern. Um die Punktschrift zu erlernen, muss dieses Konzept vom Kind verstanden, erkannt und umgesetzt werden.
  • Spielerische Erfahrungen in den ersten Jahren fördern den Erwerb der kritischen Lernfähigkeiten, die ein Leben lang benötigt werden.

Kekse verzieren

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Zwei Lego-Braillesteine auf Grundplatte, anderen acht in der Schale
10 Lego-Braillesteine auf Grundplatte

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 10 beliebige Steine
  • 1 Schale

Lege die 10 Steine in die Schale.

Los geht´s!

  1. Stell dir vor, die Grundplatte wäre ein gigantischer Keks, der verziert werden muss.
  2. Stell dir vor, alle Steine wären Schokoladenstückchen.
  3. Verteile alle Steine auf der Grundplatte. Aber pass auf, dass sie sich nicht berühren.

Tipps

  • Bitte das Kind, die Grundplatte zu erkunden, um sicherzugehen, dass die Steine über die gesamte Platte verteilt sind.
  • Ermutige das Kind, die Platte mit beiden Händen zu erkunden. Die Förderung und Entwicklung dieser beidseitigen Koordination begünstigt das Erlernen der Brailleschrift.
  • Backe einen echten Kuchen und verziere ihn (schick uns ein Stück!).

Varianten

  • Verwende eine kleinere Grundplatte, die bei Bedarf in einer Hand gehalten werden kann.
  • Variiere die Anzahl der Steine.
  • Führe die Aktivität mit Gleichaltrigen durch.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kreativ

  • Verschiedene Anordnungen und Muster abzubilden, zusammenzusetzen, zu ordnen, zu verbinden und schließlich auch Neue zu erstellen

Physisch

  • Motorische Fähigkeiten zu entwickeln und die eigene Körpersprache einzusetzen: sie erwerben spezielle Techniken zur Verbesserung der Effizienz

 Kognitiv

  • Erkundungen mit Hilfe des Tastsinns zu trainieren: sie erforschen eine mit Braille-Steinen besetzte Grundplatte durch Berührung. Sie suchen mit beiden Händen auf einer Grundplatte mit einer logischen taktilen Strategie, z. B. von oben nach unten und von einem Rand zum anderen Rand.

Emotional

  • einfache Anweisungen und Regeln von Erwachsenen zu befolgen

Sozial

  • Lösungsstrategien zu entwickeln

Wusstest Du schon?

  • Im Mittelpunkt dieses Spieles steht die Freude. Sowohl die Freude an der Aufgabe, um ihrer selbst willen, als auch der vorübergehende Reiz der Überraschung, der Erkenntnis oder des Erfolges nach der Bewältigung einer Herausforderung.

Raupe füttern

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

8 Lego-Braillesteine in der Schale, zwei liegen daneben
10 Lego-Braillesteine ineinandergesteckt liegen neben leerer Schale

Vorbereitung

  • 10 beliebige Steine
  • 1 Schale

Lege die 10 Steine in die Schale.

Los geht´s!      

  1. Hol dir einen Stein aus der Schale.
  2. Hol dir einen weiteren Stein aus der Schale und stecke ihn auf den anderen! So lässt du die Raupe wachsen!
  3. Lass deine Raupe wachsen, indem du weitere Steine hinzufügst.

Tipps

  • Demonstriere die Verbindung zweier Steine: die Punkte eines Steines müssen in den hohlen Teil eines anderen Steines passen.
  • Nimm zwei Steine, richte sie mit den Fingern beider Hände aus, setze sie zusammen und drücke.
  • Zeige das Exemplar einer Raupe.
  • Erlaube dem Kind deine Finger zu befühlen, während du eine Raupe baust.
  • Frage das Kind: „Was denkst du, wie lang kann deine Raupe werden?“

Varianten       

  • Ändere die Anzahl der Steine.
  • Gemeinsam spielen: Abwechselnd fügt jedes Kind einen Stein hinzu; jedes Kind baut seine eigene Raupe.
  • Zusammen fangen sie an, lustige Tiere zu bauen!

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Begriffe wie Ausrichtung, rechter Winkel, Längengleichheit, Mitte, Symmetrie zu erkennen und zu verwenden
  • Räumliche Beziehungen zu erkennen, wie z. B. an, aus, hinein, hinaus, vorne, hinten, links, rechts, hoch, runter, über, unter, oben, unten, vor, hinter, darauf, darunter, bei, neben, durch, mittig, zentral, dazwischen, hier, dort, auf dem Kopf, rechts oben, zuerst, zuletzt, zusammen, auseinander, vorwärts, rückwärts, seitwärts, gerade

Physisch

  • Motorische Fähigkeiten zu entwickeln und die eigene Körpersprache einzusetzen: sie erwerben spezielle Techniken zur Verbesserung der Effizienz und Flexibilität, sich an verschiedene Situationen anzupassen
  • die Verwendung beider Hände zu entwickeln

Wusstest Du schon?

  • Diese Aktivität trägt zur Entwicklung der Selbstkontrolle bei: Man lernt, wie man bewertet und die notwendige Kraft aufwendet, um die Legosteine zusammenzupressen und gleichzeitig die erforderliche Flexibilität zu behalten, um sie auszurichten.
  • Spielerisches Lernen findet statt, wenn die Aktivität als erfreulich erlebt wird und den Kindern hilft, einen Sinn zu sehen, in dem, was sie tun oder lernen. Das Spiel fördert aktives, engagiertes, überlegtes sowie iteratives Denken (Experimentieren, Testen von Hypothesen usw.) und soziale Interaktion.

Von der Raupe zum Schmetterling

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Vier Lego-Braillesteine auf Grundplatte, acht in der Schale
12 Lego-Braillesteine sind zu je vier Dreier-Gruppen auf Grundplatte gesteckt

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 12 beliebige Steine
  • 1 Schale

Verteile vier Steine an beliebiger Stelle senkrecht auf der Grundplatte. Lasse dabei genug Platz zwischen den Steinen, damit die Flügel genug Platz haben.

Los geht´s!      

  1. Erkunde die Grundplatte und finde die vier Steine (Raupen).
  2. Hilf den Raupen, sich in einen Schmetterling zu verwandeln, indem du zwei Steine aus der Schale nimmst: einen für jede Seite des Steines (Raupenkörpers).
  3. Lass deiner Fantasie freien Lauf und erzähle die Geschichte dieser Raupen. Was ist bisher geschehen? Und was passiert jetzt?

Tipps

  • Das Kind kann die Flügel auf unterschiedliche Weise platzieren: das ist toll! Kreativität soll gefördert werden.
  • Bitte das Kind, einen Schmetterling zu imitieren, der seine Flügel bewegt

Varianten

  • Ändere die Anzahl der Steine.
  • Vergrößere die Flügel um größere Schmetterlinge zu erhalten.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • zu erzählen, sich auszudrücken und zu analysieren
  • Räumliche Beziehungen zu erkennen

Kreativ

  • gesprochene Sprache zu verwenden, Verständnis durch Überlegungen, Vermutungen, Vorstellungskraft und das Erforschen von Ideen zu entwickeln

Emotional

  • viele Gefühle und Emotionen in einer Art und Weise auszudrücken, die der Ursache, der Umgebung und der Schwere der Situation angemessen ist

Sozial

  • Beteiligung an Spielen, Rollenspielen, verbalen Spielen mit Gleichaltrigen

Wusstest Du schon?

  • Taktiles Lesen erfordert gute Erkundungsfähigkeiten, daher sollte die taktile Erkundung einer Grundplatte gefördert und angeregt werden.
  • Spielerische Erlebnisse bieten den Kindern einen sicheren Rahmen, um sich auszuprobieren und Risiken einzugehen, in dem sie ein Gefühl von Handlungsfähigkeit entwickeln und ihre eigenen Aktivitäten steuern können.

Steine stapeln

Zeit: 5 Min.
Mitspieler: 1

5 Lego-Braillesteine auf gesteckt auf Grundplatte, übrigen in Schale
Auf 5 Lego-Braillesteine wurde je ein Braille-Stein gesteckt, am Rand die leere Schale

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 10 beliebige Steine
  • 1 Schale

Verteile fünf Steine an beliebiger Stelle auf der Grundplatte. Diese dürfen sich nicht berühren.

Lege 5 Steine in die Schale.

Los geht´s!

  1. Erkunde die Grundplatte.
  2. Immer wenn du einen Stein auf der Grundplatte findest, lege einen Stein aus der Schale darauf, um einen Turm zu bauen.

Tipps

  • Erkläre und zeige verschiedene räumliche Beziehungen wie oben, unten... Nutze dabei die Hände des Kindes; z.B. einen Stein unter der Hand verstecken, auf die Hand legen...
  • Ermutige das Kind, beide Hände zu benutzen.

Varianten

  • Schlage dem Kind vor, einen größeren Turm zu bauen.
  • Ändere die Anzahl der Grundsteine.
  • Freies Spiel! Biete zusätzlich eine Lego Figur an, mit der das Kind spielen kann.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Physisch

  • Räumliche Beziehungen zu benennen

Emotional

  • motorischen Fähigkeiten und das emotionalen Engagement für Erfolg bei einfachen Tätigkeiten zu kontrollieren

Kognitiv

  • Räumliche Beziehungen zu erkennen

Kreativ

  • Beschäftigung mit Einzelspielen für einen bestimmten Zeitraum

Sozial

  • Planen und Ausführen von routinemäßigen oder nicht-routinemäßigen Tätigkeiten, die mehrere Schritte erfordern

Wusstest Du schon?

  • Konstruktionsspiele sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, eine ausgeprägte räumliche Vorstellungskraft zu entwickeln.
  • Lernen bedeutet, über das Auswendiglernen akademischer Inhalte hinauszugehen, indem betont wird, dass Kinder eine Vielzahl von Fähigkeiten entwickeln müssen. Ein ganzheitlicher Ansatz, der auch ihre physischen, sozialen, emotionalen, kognitiven und kreativen Fähigkeiten einbezieht, ist unerlässlich.

Apfelbäume

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Zwei G-Lego-Braillesteine auf der Grundplatte, übrigen in der Schale
10 G-Lego-Braillesteine verteilt auf Grundplatte

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 10 Steine „G“
  • 1 Schale

Lege die 10 Steine in die Schale.

Los geht´s!

  1. Nimm dir einen Stein (Apfelbaum) aus der Schale.
  2. Entdecke die Punkte auf den Steinen: es sind Äpfel! Der glatte Teil des Steines ist der Stamm.
  3. Stecke den Apfelbaum auf die Grundplatte. Gib acht, dass dein Baum nicht verkehrt herum steht!
  4. Pflanze so viele Bäume wie möglich, damit ein Obstgarten entsteht.

Tipps

Demonstriere dem Kind, wie der Stein taktil zu erforschen ist und ermutige es, dies auch zu tun. Findet gemeinsam den glatten Bereich der Steine heraus und klärt die Ausrichtung der Braille Steine auf der Grundplatte:
glatte Fläche = unten; Punkte = oben!

Varianten

  • Es können auch andere Steine als nur die „G“-Steine ausgewählt werden.
  • Neue Apfelbäume werden auf der Grundplatte gepflanzt.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Räumliche Beziehungen zu erkennen

Kreativ

  • sich selbst durch selbst gesetzte Muster und Anordnungen auszudrücken und verschiedene Fingerfertigkeiten auszuprobieren

Physisch

  • Kraft in Händen und Fingern zu entwickeln

Emotional

  • ein künstlerisches Projekt umzusetzen

Sozial

  • zwischen persönlichen und kollektiven Interessen zu unterscheiden

Wusstest Du schon?

  • Kindern das Lernen zu erleichtern unterscheidet sich von der Vorstellung, den Unterricht als "Vermittlung von Inhalten" zu sehen, denn das Ziel besteht darin, dass die Kinder Konzepte begreifen und ein breites Spektrum an Fähigkeiten entwickeln, die sie anwenden können.

Quadratischer Turm

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Sechs Lego-Braillesteine im Quadrat auf der Grundplatte
Lego-Braillesteine zu einem quadratischen Turm gebaut

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 36 Steine, die mehr als drei Punkte haben
  • 1 Schale

Baue auf der Grundplatte ein Quadrat mit insgesamt 6 Steinen.

Lege die anderen 30 Steine in die Schale.

Los geht´s!      

  1. Baue weitere Etagen auf den Turm. Baue auf allen vier Seiten gleichmäßig hoch.

Tipps

  • Frage das Kind; „Wie hoch kannst du das Gebäude bauen?“
  • Frage das Kind; „Was könnte geschehen, wenn du einen Stein oder eine LEGO Figur in die Mitte des Turmes fallen lässt?“

Varianten

  • Lege im Voraus verschiedene Etagen fest.
  • Erhöhe die Anzahl der Türme, die gebaut werden sollen.
  • Nutze eine Stoppuhr.
  • Variiere die Größe des Quadrates.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Physisch

  • Darstellungen von Körpern und räumlichen Situationen zu verwenden und zu erstellen
  • Motorische Fähigkeiten zu entwickeln und die eigene Körpersprache einzusetzen: sie erwerben spezielle Techniken zur Verbesserung der Effizienz

Kognitiv

  • Erkennen, klassifizieren und sortieren von Formen in 2 Dimensionen

Sozial

  • Planen und Ausführen von routinemäßigen oder nicht-routinemäßigen Tätigkeiten, die mehrere Schritte erfordern

Wusstest Du schon?

  • LEGO Braille-Steine haben die gleiche Größe wie die meist verwendeten LEGO-Steine. Sie sind doppelt so lang wie breit und ermöglichen ein einfaches Bauen.
  • Iteration - das Ausprobieren von Möglichkeiten, das Überdenken von Hypothesen und die Entdeckung der nächsten Frage, führt zu vermehrtem Lernen.

Rechteckiger Turm

Zeit: 15 Min.
Mitspieler: 1

Acht Lego-Braillesteine zu einem Rechteck auf einer Grundplatte, übrige Steine in Schale
Lego-Braillesteine zu einem Turm gebaut, übrige Steine in Schale
Lego-Braillesteine zum fertigen Turm gebaut, leere Schale

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 48 Steine, die mehr als drei Punkte haben, damit eine feste Mauern gebaut werden kann
  • 1 Schale

Baue auf der Grundplatte ein Rechteck mit den Maßen 3 : 1. Nutze dabei insgesamt 8 Steine.

Los geht´s!

  1. Nimm dir Steine und baue einen rechteckigen Turms.

Tipps

  • Es kann vorkommen, dass ein Stein nicht genug Punkte hat, um einen anderen Stein darauf zu befestigen. In diesem Fall wird der Stein einfach durch einen anderen mit mehr Punkten ersetzt.
  • Schlage folgendes Szenario vor: „Dies könnte das Haus einer Stadt der Zukunft sein. Vergrößere die Stadt und baue noch weiter Gebäude."

Varianten

  • Bereite unterschiedliche Etagen vor.
  • Baut unterschiedliche Türme.
  • Nutze eine Stoppuhr.
  • Baut größere Rechtecke.
  • Mehrere Kinder spielen zusammen: sie bauen zusammen einen Turm oder jedes Kind baut seinen eigenen Turm.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Physisch

  • Motorische Fähigkeiten zu entwickeln und die eigene Körpersprache einzusetzen: sie erwerben spezielle Techniken zur Verbesserung der Effizienz

Kreativ

  • sich in einer Darstellung auszudrücken

Kognitiv

  • Erkennen, klassifizieren und sortieren von Formen in drei Dimensionen

Emotional

  • Befolgen einfacher Anweisungen und Regeln von Erwachsenen

Sozial

  • Planen und Ausführen von routinemäßigen oder nicht-routinemäßigen Tätigkeiten, die mehrere Schritte erfordern

Wusstest Du schon?

  • Der LEGO Braille-Stein hat 2X4 Noppen. Es ist die typische Größe für LEGO-Steine. Er ist doppelt so lang wie breit und ermöglicht die einfache Erstellung geometrischer Formen.
  • Kinder können lernen, mehrstufige Aktivitäten durchzuführen, Ablenkungen zu widerstehen und Aufgaben zu wählen, die ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechen. Ebenso können sie lernen, anspruchsvollere Problemlösungsstrategien anzuwenden.

Zauberwald

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Grundplatte mit Klebepunkten
Grundplatte an Wand, eine Stein an untere linken Grundplatte, Schale
Lego-Braillesteine von unten nach oben in einer Reihe gelegt
Lego-Braillesteine in mehreren Reihen von unten noch oben gelegt

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 16 oder weitere beliebige Steine
  • 1 Schale

Trage auf die Rückseite der Grundplatte Klebepunkte auf und befestige die Platte an der Wand.
Stecke einen Stein horizontal an die linke untere Ecke.

Los geht´s!

Stecke weitere Steine horizontal auf die Grundplatte, lass so einen Baum in die Höhe wachsen.

Tipps

  • Schlage vor, einen ganzen Zauberwald (weitere Bäume) entstehen zu lassen.
  • Stelle die Frage, „Was macht einen Wald zum Zauberwald?“

Varianten

  • Beginne einen Baum mit mehr als nur einem Stein.
  • Beginne das Spiel mit mehreren Bäumen.
  • Lege selbst nicht den ersten Stein und lass das Kind mit einer leeren Grundplatte beginnen.
  • Lass Gleichaltrige zusammenspielen.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Begriffe wie Ausrichtung, rechter Winkel, Längengleichheit, Mitte, Symmetrie zu erkennen und anzuwenden

Emotional

  • ein künstlerisches Projekt umzusetzen

Physisch

  • die Verwendung beider Hände zu entwickeln

Sozial

  • sich an Spielen, Rollenspielen, verbalen Spielen mit Gleichaltrigen zu beteiligen

Wusstest Du schon?

  • Kreatives Geschick bedeutet, Ideen zu entwickeln, sie auszudrücken und in die Realität umzusetzen, indem man Assoziationen schafft, Ideen symbolisiert und repräsentiert und anderen sinnvolle Erfahrungen ermöglicht.

Zaun bauen

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Zwei Lego-Braillesteine auf linker oberer Grundplatte, daneben Schale mit restlichen Steinen
Lego-Braillesteine in Reihe links und unten gelegt, Schale mit restlichen Steinen
Lego-Braillesteine an alle Ränder verteilt

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 30 beliebige Steine
  • 1 Schale

Platziere zwei Steine auf der Grundplatte: senkrecht, in der oberen linken Ecke, um eine senkrechte Spalte zu beginnen.

Lege die anderen 28 Steine in die Schale.

Los geht´s!

Nimm dir nacheinander die Steine aus der Schale und stecke einen Zaun um die Grundplatte, auch um die Ecken herum. So entsteht ein Zaun um den Garten.

Tipps

  • Stelle die Frage: „Wofür ist dein Zaun? Kannst du es mir zeigen?“
  • Stelle die Frage: „Wie hast du es geschafft, die Steine entlang der Ecken zu legen?“
  • Biete zusätzlich eine Lego Figur an, mit der das Kind spielen kann.

Varianten

  • Ändere die Anzahl der Steine für den Bau des Zauns.
  • Nimm eine Grundplatte mit einer anderen Größe.
  • Lass Gleichaltrige zusammenspielen: Biete mehrere Grundplatten an und lass die Kinder einen größeren Zaun bauen.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Physisch

  • das Lernen durch Handeln und Beobachten und die Wiederholung einer Geste zur Festigung und Alltagswirksamkeit

Kreative

  • eigenständige Beteiligung an zunächst freier und dann geführter Erforschung verschiedener Werkzeuge und Medien

Emotional

  • Kontrolle der motorischen Fähigkeiten und des emotionalen Engagements für den Erfolg bei einfachen Tätigkeiten
  • Konsequenzen von Verhaltensweisen in sozialen Interaktionen zu erkennen

Kognitive

  • Räumliche Beziehungen zu erkennen

Wusstest Du schon?

  • Spielerische Erfahrungen fördern Neugierde und begeistertes Engagement in der Früherziehung.
  • Kinder, die spielen, geben sich mehr Mühe, halten länger durch und denken gründlicher nach.

Körper_Braille

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Lego-Braillesteine in Schale, C3-Braillestein auf Grundplatte
Grafik: Person mit sechs Punkten am Körper

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 4 Steine (A, B, C, D)
  • 1 Schale

Lege die vier Steine in die Schale.
Stell Dir vor, dass dein Körper ein Braille-Zeichen ist: Punkt 1 = rechte Schulter, Punkt 2 = rechte Hüfte, Punkt 3 = rechtes Knie, Punkt 4 = linke Schulter, Punkt 5 = linke Hüfte, Punkt 6 = linkes Knie.

Los geht´s!

  1. Nimm einen Braille-Stein aus der Schüssel und lege ihn auf die Grundplatte.
  2. Fühle die Punkte auf dem Stein.
  3. Zeige auf deinem Körper alle Punkte, die auf dem Stein sind. Wenn Du zum Beispiel den Buchstaben "C" hast, zeige deine rechte Schulter (Punkt 1) und deine linke Schulter (Punkt 4).

Tipps

  • Ermutige das Kind, den Punkt 2, Punkt 4, Punkt 1 und Punkt 2 auf dem Körper zu zeigen.
  • Stelle auch Fragen, wie z.B.: Welcher Braille-Punkt ist dein linkes Knie?
  • Schlage dem Kind vor, sich auf den Boden zu legen und sich vorzustellen, sein Körper wäre ein LEGO Braille-Stein auf einer Grundplatte.
  • Schlage dem Kind dann vor, einen Braille-Stein auf die Brust zu legen und mit den Händen die Braille-Punkte zu fühlen. Dann kann das Kind die verschiedenen Teile am Körper zeigen, die den Braille-Punkten am eigenen Körper entsprechen.

Varianten

Aktivitäten sind auch mit einer Puppe, einer taktilen Zeichnung oder einer anderen Person möglich.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kreativ

  • eine erzeugten oder beobachtete Ordnung zu erkennen

Physisch

  • Motorische Fähigkeiten zu entwickeln und die eigene Körpersprache einzusetzen

Sozial

  • Erwachsenen und Gleichaltrigen zuzuhören und angemessen zu reagieren

Kognitiv

  • die Punkte 1 bis 6 mit den Finger- und Braille-Tastenpositionen in Beziehung zu setzen, um mit einer Braille-Schreibmaschine oder einem Computer zu schreiben

Emotional

  • sich höflich zu verhalten

Wusstest Du schon?

  • Der Einsatz des eigenen Körpers beim Lernen hilft, Konzepte besser zu integrieren, insbesondere solche, die sich auf einen Raum beziehen.
  • Körperliche Fähigkeiten bedeuten, körperlich aktiv zu sein, Bewegung und Raum durch das Üben sensomotorischer Fähigkeiten zu verstehen, räumliches Verständnis zu entwickeln und einen aktiven und gesunden Körper zu pflegen.

Körper-Braille Twister

Zeit: 20 Min.
Mitspieler: 1

Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine mit Schriftzug Braille lesen
Lego-Braillesteine mit Schriftzug Braille lesen

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 5 unterschiedliche Steine
  • 1 Schale
  • 6 unterschiedlich strukturierte Scheiben (mind. 20 cm Durchmesser)

Lege die 6 Scheiben als Braille-Grundform auf den Boden und befestige sie.
Lege die Steine in die Schale.

Los geht´s!

  1. Nimm einen Stein aus der Schale und stecke ihn auf die Grundplatte.
  2. Fühle die Punkte auf dem Stein und ihr Muster: Dies nennt man die Punktanordnung.
  3. Stelle die Anordnung der Steine nach, indem Du die entsprechenden Scheiben am Boden mit verschiedenen Körperteilen (z.B. Hände, Füße, Ellbogen etc.) berührst.

Tipps

  • Probiere einige vorbereitende Übungen aus, die mit der Braille-Grundform am Boden spielen:
    • Kannst du eine Hand auf Punkt 5 legen?
    • Kannst du einen Fuß auf Punkt 3 setzen?
    • Kannst du deinen Kopf auf Punkt 4 legen?
    • Kannst du dein Knie auf Punkt 6 legen?
    • Kannst du mir sagen, auf welchem ​​Punkt meine Hand liegt?
    • Kannst du zwei Hände auf verschiedene Punkte legen?
  • Frage das Kind, mit welchen Körperteilen es die Konstellation auf den Steinen auf dem Boden abbilden kann?
  • Die Kreise am Boden können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden und sind Fliesen vorzuziehen, da die Form an runde Braille-Punkte erinnern soll.
  • Eine Verwechslung der Darstellung von Zahlen in Braille und der Anzahl der Punkte in der Konstellation kann vermieden werden, indem "Punkt 2" und nicht nur "2" gesagt wird.

Varianten

  • Tauschen Sie die Braille-Steine im Säcken aus.
  • Partner-Spiel: Ein Kind ist für die Punkte 1, 2, 3 verantwortlich, die anderen für die Punkte 4, 5, 6.
  • Benutze mehrere Spielflächen.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Zahlen zur Abbildung eines Ranges oder einer Position zu verwenden
  • Körperteile zu erkennen

Physisch

  • Motorische Fähigkeiten zu entwickeln und die eigene Körpersprache aufzubauen
  • Mehrere motorische Fähigkeiten in einer Aktivität zu koordinieren

Wusstest Du schon?

  • Körperliches Engagement, bei dem der eigene Körper zum Lernen eingesetzt wird, trägt dazu bei, insbesondere raumbezogene Konzepte besser zu verinnerlichen.
  • Die grundsätzlich fröhliche und sich wiederholende Natur der spielerischen Aktivitäten scheint das Engagement und Lernen der Kinder anzuregen und zu fördern.

Eierkarton-Twist

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine mit Schriftzug Braille lesen

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 5 Steine
  • 1 Schale
  • 1 Karton für 6 Eier im Hochformat als Braille-Grundform (z. B. 2 Spalten mit 3 Punkten)
  • Lege die Steine ​​in die Schale.

Los geht´s!

  1. Nimm einen Braille-Stein und stecke ihn in die obere linke Ecke der Grundplatte.
  2. Fühle die Anzahl der Punkte auf dem Braille-Stein.
  3. Dann legst du deine Finger an die entsprechende Position im Eierkarton.
  4. Verwende so viele Finger wie du brauchst. Für einige Buchstaben musst du möglicherweise zwei Hände nehmen!

Tipps

  • Entdecke alle Orte im Braille-Eierkarton.
  • Eine Verwechslung der Zahlen, deren Punkte-Position in der Grundform anzugeben ist, mit der Anzahl der Punkte auf dem Stein, kann vermieden werden, indem "Punkt 2" und nicht nur "2" gesagt wird.

Varianten

  • Wähle Steine ​​mit unterschiedlicher Anzahl von Punkten.
  • Partner-Übungen: Ein Kind ist verantwortlich für „Punkt 1“, „Punkt 2“ und „Punkt 3“, das andere Kind für „Punkt 4“, „Punkt 5“ und „Punkt 6“.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Zahlen zur Abbildung eines Ranges oder einer Position zu verwenden: Erstellen einer Folge, die identisch zu einer vorgegebenen geordneten Folge ist
  • Verbinden der Zahlen 1 bis 6 mit der Braille-Zellenpositionen bzw. der Punktanzahl: Identifizieren der Punktnummer eines bestimmten Punktes in einer Braille-Zelle
  • Verbinden der Zahlen 1 bis 6 mit der Braille-Zellenpositionen bzw. der Punktanzahl: Identifizieren der räumlichen Position von Punkten in einer Braille-Zelle

Kreativ

  • Eigenständige Beteiligung an zunächst freier und dann geführter Erforschung verschiedener Werkzeuge und Medien

Physisch

  • Fingerisolation bzw. unabhängiges Bewegen der Finger zu entwickeln: Verwendung einzelner Finger

Wusstest Du schon?

  • Der Eierkarton ist ein hervorragendes Werkzeug: er ist eine riesige Braille-Zelle! Die Kinder lernen die 6 Positionen und schließlich die Punktschriftzeichen.
  • Bei den kognitiven Fähigkeiten geht es um Konzentration, Problemlösung und flexibles Denken, indem man lernt, komplexe Aufgaben zu bewältigen und wirksame Lösungsstrategien zu entwickeln.

Finde Zwei-Punkte-Steine

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine auf einem Haufen

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 6 Steine mit nur 2 Punkten ( z. B. B, C, E, I, K)
  • 6 Steine mit mehr oder weniger als 2 Punkten
  • eine Schale und ein Stoff-Säckchen

Lege die 12 Steine in das Säckchen.

Los geht´s!

  1. Nimm irgendeinen Stein aus dem Säckchen.
  2. Wenn es sich um einen 2-Punkte-Stein handelt, stecke ihn auf die Grundplatte.
  3. Wenn nicht, lege ihn wieder in die Schale.

Tipps

  • Stelle sicher, dass das Kind während der Aktivität beide Hände benutzt: Es muss Bewegungen mit zwei Händen üben, da eine gute bilaterale Koordination für das Lesen der Brailleschrift unerlässlich ist.
  • Ermutige das Kind zur leichten taktilen Erkundung der Steine. Man könnte zum Beispiel sagen: "Du wirst das Tier viel besser fühlen, wenn du es streichelst, als wenn du deine Finger in das Fell drückst."
  • Wähle einen einfacheren Vorbereitungsmodus: Verwende anstelle des Beutels eine andere Schale und lege zu Beginn alle Steine ​​auf die Grundplatte (kein Beutel, nur eine Schale).

Varianten

  • Ändere die Anzahl der Punkte auf den Steinen.
  • Wiederhole die Aktivitäten, indem du die Steine ​​mit zwei und drei Punkten auswählst.
  • Lege mehr Steine ​​mit mehr oder weniger als zwei Punkten in den Beutel.
  • Partner-Spiel: Die Kinder wechseln sich ab und durchsuchen die Säckchen nach einem Braille-Stein mit einer bestimmten Anzahl an Punkten. Wenn es richtig ist, steckt das Kind den Stein auf die Grundplatte.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Mit Hilfe von Zahlen zu zählen, zu organisieren, zu lokalisieren und zu vergleichen

Kreativ

  • Grafische Muster abzubilden, zusammenzusetzen, zu ordnen, zu verbinden und dann neue zu erstellen

Physisch

  • Objekte durch Berührung zu lokalisieren: gezielt nach einem Objekt zu suchen
  • Erkunden und differenzieren, um Informationen über die tastbaren Merkmale eines Objekts zu erhalten (durch Bewegen der Hände oder durch Bewegen des Objekts)

Wusstest Du schon?

  • Um Brailleschrift effizient lesen zu können, ist Fingerspitzengefühl wichtig: Die Sinneszellen der Fingerkuppe sollten nicht zerdrückt werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
  • Kinder können ihre räumlichen Fähigkeiten durch spielerische Aktivitäten wie Bauklötze bauen, Puzzlespiele und das Spielen mit Materialien aller Arten von Formen und Größen üben und davon profitieren, dass Erwachsene mitmachen und ihr Spiel unterstützen.

Hula-Hopp-Spiel

Zeit: 30 Min.
Mitspieler: 3

Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine auf einem Haufen

Vorbereitung

  • 6 Gymnastikreifen
  • 10 zufällige Braille-Steine
  • Ordne die 6 Reifen in einer Braille-Grundform an und befestige sie am Boden.
  • Markiere tastbar den Reifen mit der Nummer 1.

Los geht´s!

  1. Spieler 1: Wähle einen Stein, fühle die Punkte, sage die Punktzahlen (d. h. ein "W" = Punkt 2, Punkt 4, Punkt 6.
  2. Alle Kinder überlegen zusammen, wie die Punkte in der Reifen-Grundform angeordnet sein müssen. Sie entscheiden, wer in welchem Reifen steht. Möglicherweise befinden sich mehrere Kinder in einem Reifen.

Tipps

  • Stelle dich mit dem Kind in die Hula Hoop Braille-Form und sage, wo du dich befindest: „Kannst du zu Punkt 5 gehen?“, „Kannst du mich begleiten?“, „Bin ich in Punkt 2?“, „Kannst du von Punkt 1 zu Punkt 6 gehen?“, „Kannst du mir sagen, in welchem Punkt ich stehe?“
  • Eine Verwechslung zwischen der Position des Punktes in der Braille-Grundform, der Darstellung von Zahlen in Braille und der Anzahl der Punkte in der Konstellation kann vermieden werden, indem "Punkt 2" und nicht nur "2" gesagt wird.
  • Wähle zwei verschiedene Arten von Hula-Hoops, um zwischen den Reihen der Punkte 1-2-3 und 4-5-6 zu unterscheiden.

Varianten

  • Wähle einen Buchstaben mit mehr Punkten als die Anzahl der spielenden Kinder (sie müssen eine Lösung finden, z. B. einen Gegenstand verwenden oder den Lehrer zum Spielen auffordern…).
  • Wähle einen Buchstaben mit weniger Punkten (einige Kinder müssen im selben Reifen stehen)
  • Variiere mit den Markierungsarten für die Punkte (Teppiche…).

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Physisch

  • Gemeinsame Regeln zu verstehen: durch parallele Handlungen ein gemeinsames Ziel oder eine Wirkung zu erreichen

Emotional

  • Kontrolle der motorischen Fähigkeiten und des emotionalen Engagements für Erfolg bei einfachen Tätigkeiten

Kreativ

  • Vorgang im Peer-to-Peer-Austausch in Worte zu fassen

Kognitiv

  • Verbinden der Zahlen 1 bis 6 mit den Braille-Zellenpositionen bzw. der Punktanzahl

Sozial

  • Mit anderen Schülern sowohl Führungs- als auch Mitläuferrollen einzunehmen

Wusstest Du schon?

  • Körperliche Betätigung beim Lernen hilft, insbesondere raumbezogene Konzepte besser zu verinnerlichen.
  • Kinder sind in der Lage, Ideen zu kommunizieren, mit anderen zusammenzuarbeiten, kreativ neue Lösungen zu entwickeln, kritisch zu denken und Daten auszuwerten, sie haben das Selbstvertrauen, neue Dinge auszuprobieren und sind bereit, zu versagen, und, was wichtig ist, sie haben das inhaltliche Wissen als Grundlage.

Für Fortgeschrittene

Countdown

Mitspieler: 1
Zeit: 10 Min.

Lego-Braillesteine auf einem Haufen
Lego-Braillesteine in der linken oberen Ecke der Grundplatte, ein anderer schräg darunter, rechte Ecke Schale mit Steinen

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 10 Steine mit den Zahlen von 0 bis 10
  • einen Stein mit Zahlenzeichen
  • 1 Schale

Platziere den Stein mit dem Zahlenzeichen in die obere linke Ecke der Grundplatte, um zu zeigen, dass die Steine Zahlen darstellen.

 

Los geht´s!

  1. Baue eine Rakete mit allen Steinen. Beginne mit der Zahl 9. Jeder darauffolgende Stein muss eine niedrigere Zahl als die vorherige sein.

Tipps

  • Erkläre dem Kind, was ein Countdown ist.
  • Schaffe Lernumgebungen, in denen kleine Kinder ihr Potenzial entfalten können: Wenn die Aktivität zum Beispiel mit einer Geschichte verknüpft ist, ist das Kind stärker motiviert.
  • Ermutige das Kind, seine eigene Strategie zu entwickeln und zu erklären.

Varianten

  • Baue eine Rakete mit den ersten beiden Steinen vor.
  • Füge mehr Steine als nötig hinzu.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Mit Hilfe von Zahlen zu zählen, zu organisieren, zu lokalisieren, zu vergleichen: Zählen, lesen und schreiben der Zahlen bis 100, 1000, vorwärts und rückwärts, mit 0 oder 1 beginnend oder ab einer beliebigen Zahl, in Vielfachen von zwei, fünf und zehn; auf- und abwärts zu zählen in Zehnteln; erkennen, dass Zehntel aus der Teilung eines Objektes in zehn gleiche Teile entstehen
  • Kenntnis kleiner Zahlen zu festigen: Zu einer gegebenen Zahl eine um eins größere bzw. kleinere finden
  • Identifizieren der Braille-Zeichen: Zahlen von 0-9

Kreativ

  • Beschäftigung mit Einzelspielen für einen bestimmten Zeitraum

Wusstest Du schon?

  • Kinder brauchen ein tiefes, konzeptionelles Verständnis von inhaltlichem Wissen zusammen mit Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichen, ihr Wissen anzuwenden.
  • Kognitive Fähigkeiten umfassen Konzentration, Problemlösung und flexibles Denken. Man lernt, komplexe Aufgaben zu bewältigen und Lösungsstrategien zu entwickeln.

Domino-Kreuz

Zeit: 15 Min.
Mitspieler: 2

Vier Lego-Braillesteine zu einem Kreuz gelegt, rechts oben Schale mit Steinen
Weitere Lego-Braillesteine angelegt, rechts oben angeschnittene Schale

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 17 Zahlen-Steine (4 mit “1”, 4 mit “2”, 4 mit “3”, 4 mit “4” und 1 mit “5”) 
  • einen Stein mit Zahlenzeichen
  • 1 Schale

Platziere den Stein mit dem Zahlenzeichen in die obere linke Ecke der Grundplatte, um zu zeigen, dass die Steine Zahlen darstellen.

Lege vier Steine, nummeriert von „1“ bis „4“, in Kreuzformation auf die Grundplatte.

Die 13 anderen Steine sind in der Schale.

Los geht´s!

Spieler 1 und Spieler 2

  1. Nehmt jeder sechs Steine aus der Schale.
  2. Setzt eure Steine abwechselnd auf die Grundplatte.
  3. Setzt nur gleiche Steine aneinander.
  4. Setze aus, wenn du keinen passenden Braille-Stein spielen kannst.

Gewinner ist, wer zuerst keine Steine mehr hat.

Unentschieden - wenn Ziegel Nummer 5 der einzige verbleibende Ziegel in der Schüssel ist.

Tipps

Erinnere sehbehinderte Spieler daran, dass andere Spieler mit Sehvermögen möglicherweise ihre Steine sehen können, wenn sie nicht versteckt sind.

Varianten

  • Ändere die verwendeten Zahlen, z.B. 1, 3, 5, 7 statt 1, 2, 3, 4.
  • Mache 2 Kreuze mit 8 verschiedenen Zahlen.
  • Wenn es nicht möglich ist, einen Braille-Stein zu finden, nehmen die Spieler einen weiteren Stein aus der Schale.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Zahlen zu benennen, zu lesen, zu schreiben und darzustellen

Physisch

  • Lernen durch Handeln, Beobachten, Analyse des persönlichen Handelns und der beobachteten Aktivitäten: Lernen, Aktionen im Voraus zu planen

Emotional

  • den Zweck der Tätigkeit zu kennen

Kreativ

  • Beschäftigung mit Einzelspielen für einen bestimmten Zeitraum

Sozial

  • Hilfe von anderen zu erbitten und anzunehmen, Gleichaltrige als Quelle zu nutzen

Wusstest Du schon?

  • Spielerische Momente machen sich auf natürliche Weise Eigenschaften zunutze, die das Lernen von Kindern vorantreiben: aktiv und aufmerksam zu sein, Sinn und Freude an Erlebnissen zu finden, Ideen auszuprobieren und mit anderen zu interagieren.

Eierkarton-Zahlen

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

Eierkarton mit sechs Plastikeiern aufgeklappt, links oben eine Schale mit Braille-Steinen und eine mit zwei Plastikeiern
Eierkarton mit acht Plastikeiern aufgeklappt, links oben eine Schale mit Braille-Steinen und einer weiteren leeren Schale

Vorbereitung

  • 10 Zahlen-Steine, von 0 bis 9
  • 2 Schalen
  • 2 Eierkartons für 6 Eier im Hochformat als Braille-
    Grundform, 2 Spalten mit jeweils 3 Punkten.
  • 8 Plastikeier oder ähnliche Gegenstände

Lege die Zahlen-Steine in eine Schale und die Eier bzw. die Gegenstände in die andere Schale.

Los geht´s!

  1. Nimm einen Zahlen-Stein aus der Schale.
  2. Lies die Zahl.
  3. Lege diese Zahl mit den Plastikeiern im Eierkarton. Vergiss nicht, dass im ersten Eierkarton das Zahlen-Zeichen gelegt sein muss.

Tipps

  • Erkläre beim ersten Mal, warum das Zahlenzeichen verwendet wird. Frage: "Warum müssen wir zuerst das Zahlen-Zeichen setzen?"

Varianten

  • Partner-Übung: Spieler 1 führt die Aktivität aus und tauscht den Zahlenstein in der Schale aus. Spieler 2 liest das Braille-Zeichen im Eierkarton und findet den richtigen Braille-Stein in der Schale.
  • Ändere die Anzahl der Braille-Steine.
  • Verwende zusätzliche Kartons und Steine für zwei- oder dreistellige Zahlen.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • zu erzählen, sich auszudrücken, zu analysieren: den Prozess des Handelns und Spielens zu erklären

Physisch

  • eine Tätigkeit über einen längeren Zeitraum auszuüben und verschiedene Möglichkeiten zu erkunden, Verwendung manipulierter Objekte: Bau einer Konstruktion, Kopie von einem veränderten oder betrachteten Referenzmodell
  • Erkennen und unterscheiden von erhabenen Linien durch Berührung: Kopieren eines Musters aus Objekten/Formen in einem definierten Raum

Emotional

  • Kontrolle der motorischen Fähigkeiten und des emotionalen Engagements für Erfolg bei einfachen Tätigkeiten

Sozial

  • Planen und Ausführen von routinemäßigen oder nicht-routinemäßigen Tätigkeiten, die mehrere Schritte erfordern

Wusstest Du schon?

  • Der Schlüssel zur Unterrichtspraxis ist die aktive Beteiligung der Lernenden. Pädagogen können ihre Gedanken und Entscheidungen mitteilen, Sondierungsgespräche anleiten, in denen die Kinder Ideen austauschen und begründen, oder zur aktiven Teilnahme durch Feedback ermutigen.

Identische Buchstaben-Türme

Zeit: 5 min.
Mitspieler: 1

Zwei Schalen mit Lego-Braillesteine, ein Stein auf Grundplatte
Fünf Lego-Braillesteine in Reihe am Rand gelegt, zwei übereinander gesteckte Steine darunter
Drei mal drei Lego-Braillesteine zu je einem Turm gesteckt

Vorbereitung

  • eine Grundplatte
  • 9 Braille-Steine (drei verschiedene Gruppen mit je drei gleichen Buchstaben)

Neun Steine ​​werden zufällig horizontal in der richtigen Leseposition auf der Grundplatte ausgerichtet.

Los geht´s!

  1. Wähle einen Braille-Stein aus.
  2. Lies den Buchstaben.
  3. Finde die anderen zwei Steine mit den gleichen Buchstaben und baue einen Turm.
  4. Baue zwei weitere Türme auf die gleiche Weise.

Tipps

Frage das Kind: „Woher weißt du, dass jeder Turm richtig gebaut ist?“

Varianten

  • Wähle Buchstaben, die für einfachere Aktivitäten sehr unterschiedlich und für schwierigere Aktivitäten eher ähnlich sind.
  • Erhöhe die Anzahl der Buchstaben.
  • Ermutige das Kind, die Türme mit Freunden zu bauen.
  • Baue den höchstmöglichen Turm nur mit Vokalen oder Buchstaben im Namen des Kindes.
  • Zwei Kinder arbeiten zusammen: eines baut Turm B, das andere, Turm C.

Versuche dieselbe Aktivität, jedoch mit einer anderen Anzahl identischer Buchstaben (4 "A", 5 "B" und 3 "C"), um mit „größer“, „länger“, „kleiner“ und „kürzer“ zu arbeiten.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • das Alphabet kennenlernen: Die Mehrheit der Buchstaben des Alphabets zu erkennen und zu benennen

Physisch

  • Verfolgung jedes Buchstabens, Verkettung mehrerer Buchstaben, Erstellung einer Serie identischer Buchstaben

Emotional

  • Erbitten von Informationen/Hilfe von geeigneten Personen in verschiedenen Situationen

Kreativ

  • Beschäftigung mit Einzelspielen für einen bestimmten Zeitraum

Wusstest Du schon?

  • Dies kann ein kooperatives Spiel sein: Soziale Interaktion ist ein mächtiges Werkzeug sowohl für das Lernen als auch für das Spielen.
  • Indem sie ihre Gedanken mitteilen, andere durch direkte Interaktion verstehen und Ideen austauschen, sind Kinder nicht nur in der Lage, das Zusammensein mit anderen zu genießen, sondern auch ein tieferes Verständnis und kraftvollere Beziehungen aufzubauen.

Errate den ersten Buchstaben!

Zeit: 20 Min.
Mitspieler: 2

Zwei Schalen mit Lego-Braillesteine und ein Stein auf Grundplatte
Zwei Schalen mit Lego-Braillesteinen und zwei Steine auf je einer Grundplatte
Zwei Schalen mit Lego-Braillesteinen, ein Stein auf einer Grundplatte, zwei Steine auf einer anderen

Vorbereitung

  • zwei identische Sets mit je 10 Steinen, jeder Braille-Stein im Set ist unterschiedlich
  • zwei Schalen

Los geht´s!

Spieler 1

  1. Wähle einen Buchstaben aus.
  2. Lies den Buchstaben.
  3. Denke an ein Wort, das mit diesem Buchstaben beginnt.
  4. Sage das Wort laut.

Spieler 2:

  1. Errate den ersten Buchstaben des Wortes.
  2. Finde den Buchstaben in der Schale.

Beide Spieler zusammen:

  1. Vergleicht beide eure Braille-Steine, um festzustellen, ob sie gleich sind. Wenn sie unterschiedlich sind, entscheidet, welcher der beiden Buchstaben es ein soll und findet ihn.

Tipps

Frage das Kind: „Was glaubst du, wer hat Recht?“

Varianten

  • Wähle Buchstaben aus, die durch Tasten leichter zu lesen sind oder die zuvor gelernt wurden.
  • Erhöhe oder verringere die Anzahl der Buchstaben.
  • Bitte das Kind, zwei Buchstaben auszuwählen und Wörter zu bilden, die diese Buchstaben enthalten.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Die Funktion des geschriebenen Wortes zu entdecken: Korrekturlesen zu verlangen
  • Identifizieren der Braille-Zeichen: Buchstaben (Vollschrift)

Emotional

  • Freude am Lesen zu entwickeln: Ermutigt werden, das Gelesene mit den eigenen Erfahrungen zu verknüpfen

Sozial

  • Planen und Ausführen von routinemäßigen oder nicht-routinemäßigen Tätigkeiten, die mehrere Schritte erfordern

Wusstest Du schon?

  • Kinder neigen dazu, bei spielerischen Bauaktivitäten mit Gleichaltrigen über detaillierte Merkmale zu diskutieren und zeigen ein höheres Maß an Selbstregulierung bei Aktivitäten und Spielen in Kleingruppen.

Finde Deinen Buchstaben!

Zeit: 5 min.
Mitspieler: 1

Alle Lego-Braillesteine auf der Grundplatte
Ein Lego-Braillestein J0 liegt auf der Grundplatte, Sprechblase John

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • alle Buchstaben-Steine

Lege die Steine in alphabetischer Reihenfolge auf die Grundplatte.

Los geht´s!

  1. Suche den ersten Buchstaben deines Namens auf der Grundplatte.
  2. Sprich den Buchstaben aus.
  3. Sprich dann deinen Namen aus.

Tipps

  • Es ist einfacher, den ersten Braille-Stein auf der Grundplatte zu finden, wenn die Braille-Steine in der oberen linken Ecke beginnen.
  • Großbuchstaben werden bei diesem Spiel nicht verwendet, da es für ein kleines Kind schwierig sein könnte, die Verwendung von zwei Braille-Steinen für einen Buchstaben zu verstehen.
  • Frage "Wie viel hast du richtig gemacht?“
  • Schlage dem Kind vor, sich einen schnelleren Weg zu überlegen, um die Buchstaben zu finden.

Varianten

  • Das gleiche Spiel kann durchgeführt werden, indem die Namen der Kinder in der Klasse ausgewählt und die Anfangsbuchstaben ihrer Namen ermittelt werden.
  • Finde den ersten Buchstaben von Wörtern in einer bestimmten Kategorie (Tiere, Früchte…).

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Die Funktion des geschriebenen Wortes zu entdecken: Erkennen der Buchstaben und ihrer Reihenfolge und dann, je nach Buchstabe den Laut dessen

Emotional

  • Freude am Lesen zu entwickeln

Kreativ

  • Verwenden von angepassten Spielen/Materialien in der Freizeit

Physisch

  • Verbesserung der Fähigkeiten zur auditiven Differenzierung: Laute in Wörtern zu unterscheiden (Silben)

Wusstest Du schon?

  • Eine Aktivität ist dann sinnvoll, wenn das Kind neue Erfahrungen mit etwas bereits Bekanntem verbinden kann. Im Spiel erkunden Kinder oft, was sie gesehen und getan oder was andere getan haben, um zu begreifen, was es bedeutet. Auf diese Weise können sie ihr Verständnis durch eine Vielzahl von Medien, Symbolen und Werkzeugen zum Ausdruck bringen und erweitern.

Schummeln

Zeit: 10 min.
Mitspieler: 2

Zwei Schalen mit Lego-Braile-Steinen, Knetmasse mit einem Stein
Zwei Schalen mit Lego-Braillesteinen, auf Knetmasse liegen vier umgedrehte Steine
Zwei Schalen mit Lego-Braillesteinen, auf Knetmasse liegen drei umgedrehte Braille-Steine und einer mit Vorderansicht

Vorbereitung

  • 16 Braille-Steine: Mischung aus Vokalen und Konsonanten und zwei weitere Zeichen (Großbuchstabe und Zahlenzeichen)
  • Modelliermasse oder ein anderer Knetmasse
  • 2 Schale

Verteile die 16 Braille-Steine ​​zufällig und gleichmäßig und lege sie in die Schale.

Drücke die Modelliermasse breit, damit die Steine verkehrt herum hineingedrückt werden können.

Los geht´s!

  1. Spieler 1: Stecke einen Braille-Stein verkehrt herum in die Knetmasse und erzähle, ob es sich um einen „Konsonanten“ oder einen „Vokal“ handelt.
  2. Spieler 2: Wenn Du glaubst, dass Spieler 1 die Wahrheit sagt, lege einen der Steine ​​in die Knetmasse und sage, ob es "Konsonant" oder "Vokal" ist.
  3. Spieler 2: Wenn du Spieler 1 nicht glaubst, sage "geschummelt" und entferne den Braille-Stein.
  4. Beide Spieler: Wenn einer der Spieler beim Schummeln erwischt wird oder der andere fälschlicherweise des Schummelns beschuldigt wurde, muss dieser Spieler alle gespielten Steine ​​nehmen.
  5. Beide Spieler: Wer als Erste(r) alle Braille-Steine gespielt hat, hat gewonnen.

Tipps

  • Die Steine ​​werden in die Modelliermasse gepresst, damit Sie nicht verrutschen.
  • Ermutige das Kind, falls die Aufgabe schwierig ist.
  • Frage das Kind: „Wie kannst du gewinnen?“

Varianten

  • Erhöhe die Anzahl der Spieler, indem du mehr Braille-Steine verteilst.
  • Ändere die Anzahl und/oder die Art der Steine.
  • Ändere die Anzahl der nicht so oft gebrauchten Braille-Steine (Satzzeichen).

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Die Funktion des geschriebenen Wortes zu entdecken: Verwendung des Vokabulars zur Benennung sprachlicher Einheiten: Wort, Buchstabe, Silbe, Laut, Satz, Text, Zeile, Großbuchstabe

Sozial

  • Laut vorzulesen

Emotional

  • Regeln zu verstehen

Physisch

  • Fähigkeiten zur taktilen Verfolgung zu entwickeln: Suchen und Lesen eines bestimmten Wortes oder Buchstabens in einer Zeile (d.h. 4. Wort in Zeile 2)

Wusstest Du schon?

  • Erwachsene spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Kleinkindern beim Erlernen von Spielen zu helfen, auch beim Erklären von Regeln und beim Abwechseln.

Vokal-und Konsonantentürme

Zeit: 10 min.
Mitspieler: 2

Eine Schale mit Lego-Braillesteine und zwei Steine auf Grundplatte

		eine Schale mit Lego-Braillesteinen und zwei Türme zu drei und zwei Steinen auf der Grundplatte
Leere Schale, zwei Türme mit je sechs Lego-Braillesteinen

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • Je 6 Braille-Steine mit Vokalen und Konsonanten
  • 1 Schale

Lege alle 12 Braille-Steine in die Schale

Los geht´s!

  1. Nimm einen Stein.
  2. Lies den Buchstaben.
  3. Finde heraus, ob der Buchstabe ein Konsonant oder ein Vokal ist.
  4. Baue zwei Türme: einen für die Konsonanten und einen für die Vokale.

Tipps

  • Frage das Kind: "Wie viel, denkst du, sind richtig?“

Varianten

  • Richte die Braille-Steine horizontal auf der Grundplatte aus (es wird keine Schale benötigt).
  • Wähle eine unterschiedliche Anzahl von Vokalen und Konsonanten.
  • Stoppe die Zeit.
  • Erhöhe die Anzahl aller Braille-Steine im Spiel.
  • Arbeite mit mehreren Kindern zusammen, um die zwei höchsten Türme aus allen Konsonanten und Vokalen zu bauen.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Worte immer leichter zu erkennen: Auf Grapheme (Buchstaben oder Buchstabengruppen) schnell und mit dem richtigen Laut zu antworten

Physisch

  • Verfolgung jedes Buchstabens, Verkettung mehrerer Buchstaben, Erstellung einer Serie identischer Buchstaben

Kreativ

  • Beschäftigung mit Einzelspielen für einen bestimmten Zeitraum

Sozial

  • die Spielregeln in von Erwachsenen geleiteten Spielen zu befolgen und sich dabei abzuwechseln

Wusstest Du schon?

  • Akademische Ergebnisse, einschließlich Lesen, Schreiben und Rechnen, hängen letztlich von vielen anderen Fähigkeiten in allen Bereichen der Entwicklung von Kindern ab.

Wortspiel

Zeit: 20 min.
Mitspieler: 2

Lego-Braillesteine B2,A1,G7 auf Grundplatte
Lego-Braillesteine B2,I9, G7 und A1 auf der Grundplatte

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • alle Buchstaben-Steine
  • 1 Schale

Lege alle Braille-Steine in die Schale.

Los geht´s!

Platziere die Buchstaben auf der Grundplatte, um neue Wörter zu erstellen.

  1. Spieler 1: Denk dir ein Drei-Buchstaben-Wort aus, finde die
    Braille-Steine dazu und stecke sie auf die Grundplatte.
  2. Spieler 2: Ändere das Wort, indem du einen Braille-Stein austauschst oder indem du einen zusätzlichen Stein hinzufügst.
  3. Beide Spieler: Wechselt euch weiter ab, bis keine Wörter mehr gefunden werden können.

Tipps

  • Zusätzliche Buchstaben können in alphabetischer Reihenfolge auf einer zusätzlichen Grundplatte vorab angeordnet werden. Das könnte eine Aufwärmaktivität sein!
  • Ermutige die Kinder gemeinsam zu arbeiten.

Varianten

  • Beginne das Spiel mit einem vorgegebenen Wort.
  • Ändere die Anzahl der Buchstaben im ersten Wort.
  • Entferne, ersetze oder füge mehr als einen Buchstaben hinzu.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Die Funktion des geschriebenen Wortes zu entdecken: Sich am Schreiben bestimmter Wörter zu beteiligen

Kreativ

  • Operationen an Buchstaben und Wortsilben durchzuführen: Entfernen, Hinzufügen, Umdrehen, Lokalisieren und Austauschen.

Emotional

  • Wortschatz und Leseverstehen zu entwickeln: Wortbedeutungen zu diskutieren, neue Bedeutungen mit den bereits Bekannten zu verknüpfen
  • Wortschatz und Leseverstehen zu entwickeln: Mit voraussehbaren Formulierungen umzugehen und diese zu verbinden, Lieblingswörter und -sätze zu diskutieren

Physisch

  • Fähigkeiten zur taktilen Verfolgung zu entwickeln: Suchen und Lesen eines bestimmten Wortes oder Buchstabens in einer Zeile (d.h. 4. Wort in Zeile 2)

Sozial

  • Potenzielle Probleme vorauszusehen, Schritte zu eigenen Lösungsstrategien zu entwickeln

Wusstest Du schon?

  • Eine entscheidende Voraussetzung damit Kinder lernen können ist, dass sie selbst handeln und nur unterstützt und nicht gelenkt werden. Das bedeutet, Kinder als fähig zu sehen und ihnen Möglichkeiten zu bieten, ihr Denken und Handeln in einem sozialen Kontext auszuüben, in dem andere die gleichen Rechte haben.

Aus Buchstaben werden Wörter

Zeit: 30 min.
Mitspieler: 3

Sechs Lego-Braillesteine auf Grundplatte
Zwei Lego-Braillesteine auf Grundplatte angeschnitten eine Schale mit Steinen

Vorbereitung

  • zwei Grundplatten
  • alle Buchstaben-Steine
  • 1 Schale

Wähle 10 zufällige Buchstaben aus der Box aus und lege sie in die Schale.

Los geht´s!

  1. Nimm zwei Braille-Steine aus der Schale.
  2. Stecke mit diesen Steinen und weiteren aus der Box ein Wort auf der Grundplatte.
  3. Lies das Wort laut vor.

Tipps

  • Ordne vor Spielbeginn die zusätzlichen Buchstaben in alphabetischer Reihenfolge auf der Grundplatte an oder fordere das Kind dazu auf.
  • Schlage vor, „das Spiel spannender zu machen“.

Varianten

  • Einer der ausgewählten Buchstaben muss der erste Buchstabe des Wortes sein.
  • Erhöhe die Schwierigkeit der Buchstaben in der Schale (Spiegelbuchstaben, seltene Buchstaben).
  • Suche nach Wörtern, die mit einer bestimmten Lektion verknüpft sind (z. B. Wortschatz).

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kreativ

  • Variationen an Buchstaben und Wortsilben durchzuführen: Entfernen, Hinzufügen, Umdrehen, Lokalisieren und Austauschen.

Sozial

  • Beteiligung an Diskussionen, Präsentationen, Aufführungen, Rollenspielen, Improvisationen und Debatten: Nach und nach ein geeignetes Vokabular und/oder Wertungen zu verwenden, um eine Situation zu beschreiben oder ein Argument vorzubringen

Kognitiv

  • Erkunden mit Hilfe des Tastsinns zu trainieren: z. B. den Name in Brailleschrift zu finden

Emotional

  • Erbitten von Informationen/Hilfe von geeigneten Personen in verschiedenen Situationen

Wusstest Du schon?

  • Zum spielerischen Lernen gehört auch, sich aktiv zu betätigen. Stellen Sie sich ein Kind vor, das völlig in das Spiel mit einer Reihe von Bausteinen vertieft ist. Er/sie stellt sich aktiv vor, wie die Teile zusammenpassen können. Dieses geistige Eintauchen und die Fähigkeit, konzentriert zu bleiben, sind im Kontext des spielerischen Lernens besonders wirkungsvoll.

Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren

Zeit: 20 Min.
Mitspieler: 2

Drei Lego-Braillesteine auf Grundplatte
Sechs Lego-Braillesteine mit Rechenzeichen auf Grundplatte

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • Zahlen-Steine
  • 1 Zahlenzeichen

Das Zahlenzeichen wird in der linken oberen Ecke platziert, um anzugeben, dass die Steine Zahlen kennzeichnen.

Alle anderen Steine werden in die Schale gelegt.

Los geht´s!

  1. Nimm zwei Steine.
  2. Addiere die Zahlen miteinander (die Antwort kann mündlich oder schriftlich gegeben werden).
  3. Subtrahiere die Zahlen.
  4. Multipliziere die Zahlen.

Tipps

Diese Aktivität kann folgendes sein:

  • eine Mathematikaufgabe,
  • ein Wettbewerb zwischen zwei oder mehreren Kindern,
  • eine Aufwärmübung für die gesamte Klasse.

Überlege, wie diese Aktivität noch effizienter gestaltet werden kann.

Varianten

  • Nutze eine Stoppuhr.
  • Das Kind nutzt vier Steine, um das Spiel mit zweistelligen Zahlen durchzuführen.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Rechnen mit Zahlen: Addieren und Subtrahieren von Zahlen aus bis zu 3 Ziffern
  • Rechnen mit Zahlen: Verwenden von Multiplikationstabellen zum Multiplizieren und Dividieren

Physisch

  • Lernen durch Handeln, Beobachten, Analyse des persönlichen Handelns und der beobachteten Aktivitäten: Geeignete Methoden und Werkzeuge zum Lernen

Sozial

  • Planen und Ausführen von routinemäßigen oder nicht-routinemäßigen Tätigkeiten, die mehrere Schritte erfordern

Emotional

  • Sich höflich zu verhalten

Wusstest Du schon?

  • Lernen geht über das Auswendiglernen akademischer Inhalte hinaus, Kinder müssen eine Vielzahl an Fähigkeiten entwickeln. Ein ganzheitlicher Ansatz, der auch ihre physischen, sozialen, emotionalen, kognitiven und kreativen Fähigkeiten einbezieht, ist unerlässlich.

Dreistellige Zahlen sortieren

Zeit: 15 Min.
Mitspieler: 1

Sechs Lego-Braillesteine auf Grundplatte
Zwei Lego-Braillesteine auf Grundplatte angeschnitten eine Schale mit Steinen

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • alle Zahlen-Steine
  • 1 Zahlenzeichen

Das Zahlenzeichen wird in der linken oberen Ecke platziert, um anzugeben, dass die Steine Zahlen sind.

Stecke vier dreistellige Zahlen auf die Grundplatte.

Los geht´s!

  1. Lies die dreistelligen Zahlen auf der Grundplatte.
  2. Verschiebe die dreistelligen Zahlen nach unten und sortiere dabei von der kleinsten bis zur größten Zahl.

Tipps

  • Überlege, wie diese Aufgaben anzugehen ist.
  • Ein Bezug auf die ursprünglichen vier Zahlen kann hilfreich sein.

Varianten

  • Ändere die Stellenanzahl der Zahlen (zwei- und vierstellige Zahlen).
  • Ändere die Anzahl der Zahlen.
  • Mische die Anzahl der Stellen (drei- und vierstellige Zahlen).
  • Mach den Vorschlag, auf die Zahlen zu zeigen, statt sie zu verschieben.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Mit Hilfe von Zahlen zu zählen, zu organisieren, zu lokalisieren und zu vergleichen: die Zeichen <, > und = zu verwenden, jede Zahl auf die nächsten 10, 100 oder 1000 zu runden; rückwärts zu zählen (auch negative Zahlen; Zahlen mit bis zu zwei Dezimalstellen)

Physisch

  • Lernen durch Handeln, Beobachten, die Analyse des persönlichen Handelns und der beobachteten Aktivitäten: Lernen durch Ausprobieren, Verstehen von Ursache und Wirkung

Kreativ

  • Beschäftigung mit Einzelspielen für einen bestimmten Zeitraum

Emotional

  • Konsequenzen von Verhaltensweisen in sozialen Interaktionen zu erkennen

Sozial

  • Potenzielle Probleme vorauszusehen, Schritte zu Lösungsstrategien zu entwickeln

Wusstest Du schon?

  • Aktive Teilnahme der Kinder an Lernaktivitäten entwickelt ihre Fähigkeiten, erworbenes Wissen zu sammeln und zu verarbeiten, Probleme zu analysieren und zu behandeln, zu kommunizieren und mit anderen zusammenzuarbeiten.

Gerade und ungerade Zahlen

Zeit: 10 Min.
Mitspieler: 1

drei Lego-Braillesteine auf Grundplatte, Schale mit Steinen in oberer rechten Ecke
Zwei Lego-Braillesteintürme auf Grundplatte, Schale on rechter oberer Ecke
Zwei Lego-Braillesteintürme je sechs Steinen auf Grundplatte

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 1 Schale
  • 12 Zahlen-Steine: 6 gerade und 6 ungerade Zahlen

Das Zahlenzeichen wird in der linken oberen Ecke platziert, um anzugeben, dass die Steine Zahlen sind.

Lege die Steine in die Schale.

Los geht´s!

  1. Nimm einen Stein aus der Schale.
  2. Lies die Zahl und gib an, ob es eine gerade oder ungerade Zahl ist.
  3. Baue zwei Türme auf die Grundplatte: den einen Turm mit geraden und den anderen mit ungeraden Zahlen.


Tipps

  • Erkläre, dass ihr das Zahlenzeichen nicht vor jedem einzelnen Zahlenstein platziert. Das Zahlenzeichen in der linken oberen Ecke weist darauf hin, dass alle Steine Zahlensteine sind.
  • Überlege, wie man diese Aktivität lustiger gestalten kann.
  • Überlege, wie du diese Aktivität zusammen mit deinen Freunden spielen kannst.

Varianten

  • Ändere die Anzahl oder Auswahl der Steine.
  • Nutze einen Stein, der nicht zur Übung passt: z.B. einen Stein, der keine Zahl abbildet.
  • Nutze eine Stoppuhr.
  • Fördere das gemeinsame Spiel mit Gleichaltrigen.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Rechnen mit Zahlen: Erkennen von ungeraden und geraden Zahlen

Emotional

  • den Zweck der Tätigkeit zu kennen

Kreativ

  • Ermittlung verschiedener Freizeitaktivitäten, die allein oder mit anderen Personen unternommen werden können

Sozial

  • Planen und Ausführen von routinemäßigen oder nicht-routinemäßigen Tätigkeiten, die mehrere Schritte erfordern

Wusstest Du schon?

  • Die grundsätzlich fröhliche und iterative Natur der spielerischen Aktivitäten scheint das Engagement und das Lernen der Kinder anzuregen und zu fördern.

Rechteck mit dreistelligen Zahlen

Zeit: 15 Min.
Mitspieler: 1

Dreio mal drei  Lego-Braillesteine auf Grundplatte gelegt, linke obere Ecke ein Stein
Dreio mal drei Lego-Braillesteine auf Grundplatte gelegt, linke obere Ecke ein Stein

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 9 beliebige Zahlen-Steine (einige können identisch sein)
  • 1 Zahlenzeichen

Lege ein 3 x 3 Raster auf die Grundplatte. Dabei zwischen den Steinen Platz lassen, damit die Zahlen leichter gelesen werden können.

Das Zahlenzeichen wird in der linken oberen Ecke platziert, um anzugeben, dass die Steine Zahlen sind.

Los geht´s!

  1. Finde und lese alle dreistelligen Zahlen in dem Rechteck. Sie können im Zeilen-, Spalten- oder Diagonalformat gelesen werden.

Tipps

  • Für die taktile Erkundung der Steine wird mehr Zeit benötigt als bei der visuellen Wahrnehmung. Lasst euch Zeit!
  • Überlege, wie man diese Aktivität lustiger gestalten kann, durch mehr Interaktion.
  • Überlege, wie du diese Aktivität zusammen mit deinen Freunden spielen kannst.

Varianten

  • Ändere die Anzahl der Steine.
  • Ändere die Anweisungen: die 3-stelligen Zahlen rückwärts lesen; eine Primzahl finden; die größte/kleinste 3-stellige Zahl entdecken; ein Vielfaches von 5; nur Zahlen, die auch den mittleren Stein enthalten.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • Verwendung von Zahlen zur Abbildung eines Ranges, einer Position: Erkennen des Stellenwerts jeder Ziffer in einer vierstelligen Zahl (Tausender, Hunderter, Zehner und Einer)
  • mit den Fingern Zeichenketten zu verfolgen: einen Braille-Zeilenumbruch mit den Händen zu erkennen und nach der nächsten Zeile zu suchen

Physisch

  • Lernen durch Handeln, Beobachten, Analyse des persönlichen Handelns und der beobachteten Aktivitäten: Lernen, Aktionen im Voraus zu planen

Emotional

  • Sich höflich zu verhalten

Wusstest Du schon?

  • Obwohl das Rechnen eine ernste Angelegenheit ist, kann es auf spielerische und fesselnde Arten erlernt werden.

Wettbewerb

Zeit: 20 Min.
Mitspieler: 2

zwei Lego-BraillesteinTürme je 5 Steine, im Vordergrund zwei Braillesteine auf Grundplatte
zwei Lego-BraillesteinTürme je 5 Steine, im Vordergrund zwei Braillesteine schräg auf Grundplatte
Zwei Lego-Braillesteintürme, links mit 7 Steinen, rechts mit 5 Steinen

Vorbereitung

  • 1 Grundplatte
  • 12 Zahlen-Steine
  • 1 Zahlenzeichen

Das Zahlenzeichen wird in der linken oberen Ecke platziert.

Gib jedem Spieler/jeder Spielerin 6 zufällig ausgewählte Steine.

Los geht´s!

Beide SpielerInnen:

  1. Baut mit euren Steinen je einen Turm auf die Grundplatte.
  2. Entfernt den oberen Stein eures Turmes und legt ihn auf die Grundplatte.
  3. Lest und vergleicht die Zahlen miteinander.
  4. Derjenige/Diejenige mit der höheren Zahl darf beide Steine nehmen und den eigenen Turm vergrößern, indem beide Steine unter den Turm gesteckt werden.
  5. Wenn ihr zwei identische Steine habt, nehmt die nächsten Steine von eurem Turm und vergleicht diese miteinander. Wer die größere Zahl hat, darf alle vier Steine nehmen.
  6. Wiederholt das Spiel so lange, bis ein Spieler/eine Spielerin alle Steine hat.

Tipps

  • Erkläre, dass ihr das Zahlenzeichen nicht vor jedem einzelnen Zahlen-stein platziert. Das Zahlenzeichen in der linken oberen Ecke weist darauf hin, dass alle Steine Zahlen-Steine sind.
  • Stelle die Frage: „Wie stellt ihr fest, dass die eine Zahl höher ist als die andere?“

Varianten

  • Ändere die Regeln: die niedrigste Zahl gewinnt, gerade Zahlen gewinnen …
  • Nutze die Aktivität, um das Multiplizieren zu üben: Die zwei Steine sollen multipliziert werden. Wer am schnellsten eine Antwort gibt, gewinnt.

Fähigkeiten, die Kinder entwickeln

Kognitiv

  • die Zahlen zum Ausdruck von Mengen zu verwenden: Erkennen und Darstellen von Zahlen mit Hilfe von Objekten und bildlichen Darstellungen einschließlich der Zahlenfolge unter Verwendung von Begriffen wie ist gleich, größer als, kleiner als (weniger), am meisten, am wenigsten,…

Sozial

  • Zusammenarbeit und Austausch: Zusammenarbeiten zur Erleichterung des individuellen Lernens

Kreativ

  • Ermittlung verschiedener Freizeitaktivitäten, die allein oder mit anderen Personen unternommen werden können

Emotional

  • Sich höflich zu verhalten: An allgemeine Regeln der Höflichkeit halten
  • Sich höflich zu verhalten: gesellschaftlich akzeptables und inakzeptables Verhalten zu identifizieren

Wusstest Du schon?

  • Aktivitäten sind sozial interaktiv, wenn die Lernenden in Gruppen zusammenarbeiten und dabei Strategien anwenden, die entwickelt wurden, um den Nutzen des kooperativen Lernens zu maximieren. Diese Möglichkeiten können Barrieren zwischen Einzelpersonen und Gruppen auflösen und die zwischenmenschlichen, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten der Lernenden fördern.
Lego-Braillesteine mit Schriftzug dzb lesen
Lego-Braillesteine mit Lesetüte des dzb lesen

Tipps und Tricks mit anderen Materialien

Weitere Produkte von LEGO verwenden

Die LEGO Braille-Steine sind voll kompatibel mit den klassischen LEGO Steinen.

Sei kreativ und nutze die LEGO Braille-Steine zusammen mit anderen LEGO Steinen. Kreiere neue LEGO Steine: verwandele sie in einen Magneten, füge taktile Markierungen hinzu, usw.

  • Nutze LEGO Mini-Figuren, um das Spiel, die Kreativität und das Geschichtenerzählen zu fördern.
  • Durch unterschiedliche LEGO Figuren oder LEGO Objekte können Geschichten immer wieder variiert werden.
  • Nutze einen klassischen LEGO Stein, um die Grundform der Brailleschrift mit den 6 Punkten zu erklären.
  • Verwende 2 x 4 Steine, um die Braille-Steine zu verstecken und ein Labyrinth zu erstellen oder einem Wortpfad zu folgen.
  • Klebe Magnetband auf die LEGO Steine. So können Kinder damit auf Metalloberflächen wie auf einer Magnettafel spielen.
  • Baue zusätzliche LEGO Braille-Steine, indem du reguläre 2 x 4 Steine nutzt und 1 x 1 Plättchen und 1 x 1 Punkte darauf anbringst. Für jeden neuen Braille-Stein benötigst du 8 Plättchen und 8 Steine.

Andere Gegenstände hinzufügen

  • Füge am unteren Rand des LEGO Braille-Steins eine kleine fühlbare Markierung hinzu, um dem Kind die Orientierung zu erleichtern. Achte darauf, etwas zu wählen, das flach genug ist, damit der Stein richtig gesteckt werden kann.
  • Erkläre die 6 Teile einer Braille-Grundform unter Verwendung einer Eierschachtel, Muffin-Form oder Eiswürfelschale. Unter Anwendung von Plastik- oder Holzeiern und/oder -kugeln können die Formen zum Schreiben genutzt werden.
  • Verwende eine Tasche, um darin die Steine zu verstecken, wenn mit sehenden Gleichaltrigen gespielt wird.
  • Verwende Hula-Hoop-Reifen, um eine riesige Braille Grundform herzustellen und ermögliche den Kindern, sich körperlich zu bewegen.
  • Verwende Knete, um Objekte in drei Dimensionen darzustellen
  • Beziehe Gegenstände mit ein, die zum Geschichtenerzählen einladen.
  • Nutze einen taktilen Würfel.
  • Beziehe Kartenspiele mit ein.

Vorbereitungstipps

Ideen zum Steine sortieren

Den richtigen Stein aus der Box herauszusuchen, kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Dies ist möglicherweise zeitraubend und unterstützt nicht die Lernaktivität.

Verwende ein Sortiersystem und bereite die geplante Aktivität vor, um keine wertvolle Unterrichtszeit zu verschwenden. Einige Kinder benötigen möglicherweise auch eine Anleitung, um die Steine zu trennen und voneinander zu unterscheiden.

  • Baue Buchstabentürme aus den Steinen auf die Grundplatte. Dies bietet einen schnellen Zugang zu alphabetisch sortierten Steinen.
  • Erfinde ein eigenes Sortiersystem – verwende z.B. kleine Beutel, Schachteln oder baue eigenen Fächer aus Karton.
  • Sortiere nach Farben, Buchstabenreihen (A bis J, K bis T), Vokalen und Konsonanten usw.
  • Bereite Aktivitäten vor, indem du relevante Steine in einer kleinen Schüssel, einem Kasten, einem Tablett oder auf der Grundplatte vorsortierst.

Ideen zur Vorbereitung der Grundplatte

  • Auf einer zusätzlichen Grundplatte werden die Steine der geplanten Aktivität schon richtig angeordnet
  • Bereite die Grundplatten vor, indem du taktile Räume z.B. mit Klebeband oder 1x1-Flachziegeln einteilst – oder verwende klassische LEGO Steine, um Trennungen, Wände, Kästen usw. darzustellen.
  • Verwende andere LEGO-Grundplattengrößen, z.B. Platten der Größen 4x6, 4x8, 4x12
  • Verwende einen Stein als taktile Markierung, z.B. in einer oberen Ecke der Grundplatte
  • Zahlen können in den Übungen ohne Anwendung von Zahlenzeichen verwendet werden, um zu lange Gleichungen zu vermeiden. Alternativ wird ein Zahlenzeichen oben links auf der Grundplatte angebracht, um darauf hinzuweisen, dass die Steine Zahlen kennzeichnen.
  • Bei einer Gruppenaktivität bietet es sich an, eine große Grundplatte zu nutzen. Mittig platziert, kann z.B. jedes Kind eine Seite nutzen.