Aktuell-Meldungen

Handbuch zum inklusiven Publizieren und Leitfäden für die Buchbranche

E-Books barrierefrei zu gestalten, so dass Menschen mit Behinderungen diese mit assistiven Technologien lesen können, wurde bisher in der Verlagswelt bei der Produktion kaum vorgesehen. Nun muss die Buchbranche bis Juni 2025 das in Deutschland verabschiedete Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) in die Praxis umsetzen, d. h. E-Books, E-Reader und Webshops barrierefrei gestalten.

Die Taskforce Barrierefreiheit im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, in der das dzb lesen Mitglied ist, erarbeitete im letzten Jahr übersichtliche Handreichungen in Form von Leitfäden mit praxisnahen Beispielen für die Produktion und Distribution barrierefreier Dateiformate, um die Buchbranche auf dem Weg zu den neuen Vorgaben zu begleiten. Mehrere Leitfäden und ein ausführliches Handbuch zum inklusiven Publizieren sind nun für alle Interessenten unter www.boersenverein.de/barrierefreiheit abrufbar. Das Handbuch wurde in Kooperation mit der gemeinnützigen Stiftung Fondazione LIA (Mailand) und dem dzb lesen erstellt.

Pressemitteilung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

Weitere Informationen:

Das dzb lesen unterstützt in Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels die Verlage bei der Umsetzung der Anforderungen und übernimmt eine beratende Rolle. Innerhalb der Taskforce organisiert sie u. a. gemeinsam mit Expertinnen und Experten der Buchbranche den regelmäßigen Erfahrungsaustausch der Mitglieder.

Inklusives Publizieren im dzb lesen

nach oben springen