Datenschutzerklärung

Teil I gibt Ihnen allgemeine Informationen über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch uns
beim Besuch und der Nutzung unserer Website sowie Informationen über die Rechte, die Sie als von
der Verarbeitung betroffene Person haben.
Unter Teil II informieren wir Sie darüber, wie wir Ihre Daten außerhalb der Website verarbeiten.
Im Teil III erhalten Sie Informationen, wann Sie der Verarbeitung Ihrer Daten durch uns
widersprechen können.

Teil I: Allgemeine Datenschutzinformationen


Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Deutsches Zentrum für barrierefreies lesen (dzb lesen)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig
E-Mail: info@dzblesen.de
Telefon: 0341 - 71130


Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Jan Marschner, LL.M.
Rechtsanwalt | Datenschutzbeauftragter
Markt 9
04109 Leipzig
E-Mail: jm@datenschutzbeauftragter-leipzig.de
Telefon: +49 (0) 341 – 2618 9373

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden in Logfiles bei unserem technischen Dienstleister, der Hetzner Online GmbH, Industriestr. 25, 91710 Gunzenhausen gespeichert. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung dieser Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung der oben genannten Daten in den Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit unserer Website sicherzustellen (z.B. zur Angriffserkennung). In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Zudem werden Logfiles für 90 Tage gespeichert.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Um Bibliotheksangebote, Ausleihservice und Vergünstigungen im Shop nutzen zu können, müssen Sie sich bei uns anmelden. Bei einer Anmeldung als Privatperson werden die im Eingabeformular ersichtlichen Daten abgefragt. Pflichtangaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Im Rahmen der Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, zugleich ein Online-Benutzerkonto zu erstellen. Hierfür ist zusätzlich die Angabe einer E-Mail-Adresse sowie die Angabe eines Passworts erforderlich. Darüber hinaus ist für den Abschluss der Anmeldung erforderlich, dass Sie uns einen Nachweis hinsichtlich der Benutzungsberechtigung gemäß § 2 der Benutzungsordnung übermitteln. Dies kann per E-Mail, postalisch oder per Upload erfolgen.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Die als Pflichtangaben gekennzeichneten Daten sind für die Begründung und Durchführung des Benutzungsverhältnisses erforderlich.
Innerhalb dzb lesen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von dzb lesen benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen und Logistik. Schließlich können auch Berufsgeheimnisträger und Behörden Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sein.
Die im Rahmen der Anmeldung erhobenen personenbezogenen Daten werden grundsätzlich für die Dauer des Bestehens der Anmeldung sowie bis zur Abwicklung sämtlicher hierüber initiierten Vorgänge (insbesondere Ausleihen) gespeichert. Abweichend hiervon gilt, dass der Nachweis hinsichtlich der Benutzungsberechtigung gemäß § 2 Absatz 1 und 2 der Benutzungsordnung umgehend nach erfolgter Sichtkontrolle gelöscht bzw. vernichtet wird.

Wenn Sie im Zuge der Registrierung/Anmeldung als Privatperson ein Online-Benutzerkonto angelegt haben, können Sie hierüber Ihre personenbezogenen Daten verwalten, Ihren Nachweis hinsichtlich der Benutzungsberechtigung gemäß § 2 der Benutzungsordnung per Upload an uns übermitteln sowie Ihre Bibliothekseinstellungen ändern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung im Rahmen des Online-Benutzerkonto ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Sie können das Online-Benutzerkonto jederzeit löschen. In diesem Fall werden Ihre Zugangsdaten gelöscht. Alle weiteren personenbezogenen Daten werden weiterhin im Rahmen der Registrierung/Anmeldung als Privatperson gespeichert und verarbeitet.

Innerhalb dzb lesen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von dzb lesen benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen. Schließlich können auch Berufsgeheimnisträger und Behörden Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sein.

Auch Institutionen, die zur Ausleihe bereitgestellten und/oder ausgeliehenen Medien ausschließlich blinden, seh- oder lesebehinderten Menschen zur Verfügung stellen, müssen sich gemäß § 2 Absatz 1 und 3 der Benutzungsordnung registrieren. Die Erhebung von personenbezogenen Daten findet jedoch ausschließlich in Bezug auf den Ansprechpartner der Institution statt, von dem der Name sowie die dienstliche Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse erhoben werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. dzb lesen hat ein überwiegendes berechtigtes Interesse daran, die Daten eines Ansprechpartners zu erheben, um mit dieser Person die Kommunikation zu führen.

Innerhalb dzb lesen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von dzb lesen benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen. Schließlich können auch Berufsgeheimnisträger und Behörden Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sein.

Die im Rahmen der Anmeldung erhobenen personenbezogenen Daten werden grundsätzlich für die Dauer des Bestehens der Anmeldung sowie bis zur Abwicklung sämtlicher hierüber initiierten Vorgänge (insbesondere Ausleihen) gespeichert. Abweichend hiervon gilt, dass bei einem Wechsel des Ansprechpartners die Daten des alten Ansprechpartners gelöscht werden.

Die Ausführungen im Kapitel „Registrierung/Anmeldung als Privatperson“ gelten an dieser Stelle entsprechend.

Sie haben auf unserer Website die Möglichkeit, verschiedene dzb lesen-Publikationen zu abonnieren und diese per E-Mail zu empfangen. Hierzu zählen insbesondere die „Bücherliste“, das Kundenmagazin „in puncto dzb lesen“ sowie den Newsletter des dzb lesen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Sie können ein Abonnement jederzeit beenden, indem Sie den Abmelde-Link am Ende der jeweiligen dzb lesen-Publikation anklicken, im Falle eines Online-Benutzerkonto dort die Abmeldung vornehmen oder uns über die unter „Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen“ ersichtlichen Kontaktdaten kontaktieren.

Sie können im Hörmedien-, Braille- sowie Musikalien-Katalog eine Bestellliste anlegen. Wenn Sie anschließend Ihren Namen sowie Ihre Anschrift angeben und auf „Senden“ klicken, geht die Bestellung bei uns ein und wir prüfen, ob eine Nutzungsberechtigung vorliegt. Ist dies der Fall, veranlassen wir die Auslieferung der Bestellung. Sofern Sie bei der Bestellung Ihre E-Mail-Adresse angegeben haben, erhalten Sie die Bestellung per E-Mail in Kopie. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Innerhalb dzb lesen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von dzb lesen benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen. Schließlich können auch Berufsgeheimnisträger, Behörden und bei der Lieferung involvierte Logistikunternehmen Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sein.

Sie können im Hörmedien-, Braille- sowie Musikalien-Katalog Merklisten anlegen und anschließend an eine von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versenden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Die Merkliste wird ausschließlich für die Dauer der Session gespeichert. Wenn Sie sich die Merkliste zugeschickt haben, speichern die ausgehende E-Mail samt Merkliste für die Dauer von 30 Tagen.

Innerhalb dzb lesen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von dzb lesen benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen

In unserem Online-Shop können Sie Käufe sowohl als angemeldeter Nutzer sowie auch als Gast tätigen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung im Rahmen des kostenpflichtigen Abonnements ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Innerhalb dzb lesen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von dzb lesen benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen. Schließlich können auch Berufsgeheimnisträger, Behörden, bei der Lieferung involvierte Logistikunternehmen sowie bei der Zahlungsabwicklung involvierte Zahlungsdienstleister Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sein.

Die Daten werden für die Dauer des Bestehens von Gewährleistungs- und Garantieansprüchen gespeichert. Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich insbesondere aus handels- und steuerrechtlichen Gründen nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und § 247 Abgabenordnung (AO) und können bis zu zehn Jahre betragen.

Als angemeldeter Nutzer können Sie auf unserer Website kostenpflichtige Abonnements insbesondere bezüglich dzb lesen-Periodika, Zeitschriften und Fortsetzungsromane abschließen. Hierzu werden ergänzend die Lieferanschrift, Zahlungsart und Bankverbindung erhoben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung im Rahmen des kostenpflichtigen Abonnements ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

Innerhalb dzb lesen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von dzb lesen benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen. Schließlich können auch Berufsgeheimnisträger, Behörden, bei der Lieferung involvierte Logistikunternehmen sowie bei der Zahlungsabwicklung involvierte Zahlungsdienstleister Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sein.

Die Daten werden grundsätzlich für die Dauer des Abonnements gespeichert. Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bestehens von Gewährleistungs- und Garantieansprüchen. Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich insbesondere aus handels- und steuerrechtlichen Gründen nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und § 247 Abgabenordnung (AO) und können bis zu zehn Jahre betragen.

Sie haben an mehreren Stellen auf unserer Website die Möglichkeit, in die Weitergabe Ihres Namens sowie Anschrift und E-Mail-Adresse an den Förderverein "Freunde des barrierefreien Lesens e. V." einzuwilligen, damit dieser Sie über Aktionen des Vereins informieren kann. Rechtsgrundlage für die Übermittlung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

Diese Einwilligung ist freiwillig. Sie können sie ohne Angabe von Gründen verweigern, ohne dass Sie deswegen Nachteile zu befürchten hätten. Sie können diese Einwilligung zudem jederzeit uns gegenüber für die Zukunft widerrufen. Ist es noch nicht zur Übermittlung Ihrer Daten an den Förderverein "Freunde des barrierefreien Lesens e. V." gekommen, werden wir dies unterbinden. Ein Widerruf hat keinen Einfluss auf die Zulässigkeit der vorherigen Verarbeitung.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 15 DS-GVO das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten. Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet worden sein, steht Ihnen gemäß Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung zu.

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DS-GVO). Nach Art. 20 DS-GVO können Sie bei Daten, die auf der Grundlage Ihrer Einwilligung oder eines Vertrages mit Ihnen automatisiert verarbeitet werden, das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass eine Datenverarbeitung gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde Ihrer Wahl zu beschweren (Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG). Hierzu gehört auch die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde: Sächsischer Datenschutzbeauftragter, https://www.saechsdsb.de

Teil II: Datenverarbeitungen außerhalb der Website

Kommunikation

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Die Verarbeitung dient der Durchführung unserer Verträge oder vorvertraglichen Maßnahmen mit Ihnen und der Ausführung Ihres Auftrags, sowie aller hierfür erforderlichen Tätigkeiten in unserem Unternehmen. Die jeweiligen Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen. Zudem verarbeiten wir die uns im Zuge einer Kontaktaufnahme übermittelten personenbezogenen Daten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Dies ist zulässig, soweit die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Ein solch berechtigtes Interesse besteht bei der Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, bei der Durchführung der Zahlungsverarbeitung über externe Dienstleister, bei der Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs des Unternehmens und bei Direktwerbung. Außerdem verarbeiten wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO personenbezogene Daten, soweit dies für die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, denen wir als Unternehmen unterliegen, erforderlich ist. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören u. a. z. B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und § 147 Abgabenordnung (AO).

Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail werden ergänzend E-Mail-Logfiles erstellt und für 90 Tage mit den E-Mail-Header-Angaben gespeichert. Wir selbst haben hierauf keinen Zugriff. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Das berechtigte Interesse besteht in der Abwehr rechtswidriger E-Mails und der Rechtsverfolgung. Eine Widerspruchsmöglichkeit ist insoweit nicht gegeben.

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Inkasso sowie Vertrieb und Marketing. In Ausnahmefällen können auch Berufsgeheimnisträger (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte) und Behörden Empfänger Ihrer Daten sein.

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Dies umfasst auch die Anbahnung und die Abwicklung des Vertrages. Zudem speichern wir für die Dauer des Bestehens von Gewährleistungs- und Garantieansprüchen Ihre personenbezogenen Daten. Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich insbesondere aus handels- und steuerrechtlichen Gründen nach § 257 Handelsgesetzbuch (HGB) und § 247 Abgabenordnung (AO).

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist für die Kommunikation sowie zur Begründung und Durchführung des Vertrages erforderlich. Ohne die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten müssen wir in der Regel den Abschluss des Vertrages ablehnen oder können einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen bzw. müssen diesen beenden.

Datenschutzhinweise für Bewerber

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses beurteilen zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO sowie § 26 BDSG. Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten für die Aufnahme in unseren Bewerberpool gegeben haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Über die Durchführung des Bewerbungsverfahrens hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Dies ist zulässig, soweit die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Ein solch berechtigtes Interesse besteht bei der Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten. Außerdem verarbeiten wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO personenbezogene Daten, soweit dies für die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, denen wir als Unternehmen unterliegen, erforderlich ist.

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten des Unternehmens benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen und Beratung.

Wird kein Beschäftigungsverhältnis begründet, werden innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens die personenbezogenen Daten gelöscht. Bei Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses wird Ihre Bewerbung Gegenstand Ihrer Personalakte.

Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Bewerber-Pool zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten übernehmen und spätestens nach Ablauf eines halben Jahres löschen.

Profile auf Drittportalen und Soziale Netzwerke

Wir sind auf den folgenden Sozialen Netzwerken vertreten und haben auf folgenden Drittportalen ein Unternehmensprofil. Diese Portale werden nicht von uns betrieben. Wir nutzen diese Portale nur im Rahmen des Angebotes des jeweiligen Betreibers und unter Anerkennung der dort geltenden Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen. Die Anbieter sowie die jeweiligen Datenschutzhinweise sind nachfolgend ersichtlich:

Teil III: Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO

Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an die oben in der Rubrik „Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen“ genannten Kontaktdaten.

nach oben springen